18. Juni 2022

Gedanken zur Nacht – Kontaminiert

„Kontaminiert“   

Es kommt an die Oberfläche wie eine Wasserleiche: übelriechend, angefressen und modernd, treibt es vermehrt die Meldungen von „Impfnebenwirkungen“, von „Impfschäden“ und Todesfällen aus scheinbar ungeklärten Ursachen nach oben. Es ist von sogenannten „Impfopfern“ die Rede; jedoch ist es weder eine Impfung im klassischen Sinne, noch sind es Opfer. Sie alle hätten es wissen können, wenn sie denn gewollt hätten.

Ungeachtet der Eigenverantwortung, denn schließlich hat man mit seiner Unterschrift in das Experiment eingewilligt, ist es um jedes Leben schad´. Bedauerlich, ohne Zweifel, doch was, wenn diejenigen, die dieses Experiment mehr oder weniger unbeschadet durchleben, einen noch größeren Schaden anrichten, als welchen sie selbst erleiden?

Noch einmal zur Erinnerung: Infektionsschutzgesetz § 21 Impfstoffe. Bei einer auf Grund dieses Gesetzes angeordneten oder einer von der obersten Landesgesundheitsbehörde öffentlich empfohlenen Schutzimpfung oder einer Impfung nach § 17a Absatz 2 des Soldatengesetzes dürfen Impfstoffe verwendet werden, die Mikroorganismen enthalten, welche von den Geimpften ausgeschieden und von anderen Personen aufgenommen werden können. Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) wird insoweit eingeschränkt.

Aufgemerkt: Es ist kein Geheimnis mehr, denn auch diese Meldungen treiben an die Oberfläche. Die nächste Leiche, die gefunden werden soll. "Impfstoff-Shedding": Die Angst vor dem Kontakt zu Geimpften  › nachrichten › deutschland-welt. Behauptung: Geimpfte scheiden Spike-Proteine aus, die Ungeimpften schaden. Faktencheck durch Bayerischer Rundfunk: Falsch. Geimpfte produzieren nach... Coronavirus: Schon Spike-Protein kann Covid-19 auslösen - deutschlandfunk. 28.04.2021 — Covid-19, Schon Spike-Protein kann Symptome auslösen. Spikeprotein kann Lungenentzündungen auslösen  › MDR. › Wissen.

Genug, es reicht! Ein Händeschütteln, gar eine Umarmung, ein schlichtes Gespräch, selbst auf Distanz, aber auch ein kurzer Einkauf im Supermarkt reicht aus, um schon beim Verlassen dessen, von Übelkeit, Magenkrämpfen, innerem Frostgefühl, Herzrasen, Gesichtslähmungen, Gelenkschmerzen, und andere Entzündungen im Leib, Sprachstörungen und anderen Symptomen geplagt zu werden. Nicht jeder spürt die gleichen Symptome, nicht alle ungeimpften Menschen empfinden dieselben körperlichen Befindlichkeiten, und viele von jenen Menschen, die diese Symptome durchaus zu spüren bekommen, wissen nicht um deren Ursache.

Die eigene Vorstellungskraft reicht bei weitem nicht aus, sich eine derartige Wirkung von jenen Stoffen, welche im Paragraph 21 des Infektionsschutzgesetzes benannt werden, vorzustellen, und letzten Endes diese auch annehmen zu können. Hilflose Erklärungsversuche, oft auch unwillige Ignoranz und Wunschdenken – es könne nicht sein, was nicht sein darf – werden mit diesen Erklärungen Übelkeit und Magenkrämpfe beiseite diskutiert.

Wenn dem allen nicht so ist, so die mit allem Nachdruck gestellte Frage, bedarf es dann einen Paragraph 21? Die „Facktenchecker“ geben sich redlich Mühe, den Deckel noch auf dem Topf zu halten, sehr viele derjenigen, die es wissen müßten, schweigen und diejenigen, die diese sogenannten „Spikes“ durch ihre Handlungen in Umlauf gebracht haben, ducken sich entweder weg, oder werden aggressiv.

Sind es die „Corona-Leugner“ einst gewesen, welcher man habhaft werden wollte, brachten diese doch eine weltumspannende Agenda in Gefahr, sind es heute die Leugner von eben diesen Erscheinungen, die dem Begriff ´Leugner´ näher kommen, als es andere vor ihnen je waren. Doch leugnen hilft auf mehreren Ebenen nicht.

Gleichwenn es noch weitgehend verschwiegen werden will, die Sterberaten werden Zeugnis ablegen, die Krankmeldungen tun es schon, und so manch Geschädigter wird sich rächen wollen. Die ersten Tränen fließen schon aus hängenden Lidern à la Justin Bieber, und das Rote Kreuz will kein Blut von Geimpften mehr nehmen. Wer es sehen und hören will, der kann es sehen, und er kann es hören.

Wer es fühlen will, der kann, und diejenigen, die es (noch) nicht fühlen, werden es früher oder später ebenso zu spüren bekommen, ob sie dies wollen oder nicht.

Es ist völlig wurscht, was dort ausgeschieden wird, scheißegal wie man die Dinger auch nennen mag: es ist der Supergau, der mit dieser sogenannten Impfkampagne in die Welt getragen wurde. Alles bisher Dagewesene stellt diese Art von Spaltung mittels eines genetischen Umbaus der Hälfte der Menschheit in den Schatten dunkelster Geschichte. Unumkehrbar ein Prozeß, für den alles für nichts gegeben worden ist. Mit diesen neuartigen m-RNA-Impfstoffen wurden unsichtbare, denn umso mehr spürbare Ketten an diejenigen gelegt, die sich bisher erfolgreich gegen diesen Wahnsinn zu wehren wußten.

Liebe, Mitgefühl und Respekt, jene Attribute des menschlichen Seins werden für viele Menschen üble Folgen haben. „Man könne sich doch nicht ohne weiteres von seinen lieben Mitmenschen entfernen, nur weil diese sich haben der Spritze hingegeben.“ Worte, erwachsen aus den Gedanken jener Menschen, die sich vor nicht allzu langer Zeit haben traktieren lassen müssen, da sie den Abstand zu den Ängstlichen nicht haben einhalten wollen. Versteckt, jedoch leicht zu finden; an der „Krone“ sind nicht wirklich viele Menschen gestorben. Angst hatten dennoch viele, und drangsalierten ihre ungläubig dreinschauenden Mitmenschen bis aufs Messer. Nun sind sie es selbst, die ihre Angst bestätigt bekommen sollen. Nicht auf jene Weise, die ihnen angedroht worden ist, wohl aber auf die Art, von der sie nichts wissen haben wollen.

Die Spaltung der Gesellschaft ist perfekt, gelungen könnte man meinen ob der Unumkehrbarkeit dieser Genmanipulation. Wer sich einst nicht trennen lassen wollte, wer keine Maske, keinen Test über sich ergehen ließ, der hatte, um es in höflichen  Worten zu sagen, nur mit Schelte und Verachtung zu rechnen. Wer aber sich heute nicht trennen lassen will, dessen Preis wird um einiges höher sein. Man muß kein Hellseher sein, daß sich die Wahrheit über diese „Impfung“ an die Oberfläche quält. Man muß auch kein Mediziner sein; ein Spinner zu sein, der seinen Leib noch intensiv zu spüren vermag, reicht völlig aus, um erkennen zu können, wohin die Reise geht.

Irgendwie ist alles schon einmal dagewesen, langsamer zwar, und in größeren Zeitspannen, so daß es in einer Generation nicht wahrgenommen werden konnte. Gut einhundert Jahre gab es seit der sogenannten „Spanischen Grippe“ keine Pandemie mehr. Seit einhundert Jahren starben die Menschen an allem Möglichen, nur heute stirbt man nur an einer Ursache. Die Narrative ändern sich, werden geändert, je nachdem, welch Ziel erreicht werden will, so scheint man in diesen Tagen keine Zeit mehr zu haben, um den Menschen eine andere Sicht der Dinge zu ersparen.

Keine zwei Jahre hat es gedauert, und flugs wird aus dem Wundermittel per Medien, des Teufels neues Süppchen. Mehr noch, als daß es einer medialen Aufarbeitung bedarf; auch wenn es viele noch nicht wahrhaben wollen – entweder sie spüren dieses Zeugs, was ausgeschieden wird, und ignorieren es, oder sie spüren es nicht, und bekommen diesen Scheiß trotzdem ab.

Kontaminiert wider Willen; selbst wenn das Geschacher um die vierte Impfung, der Affenzirkus oder sonstige Neuheiten auf dem Jahrmarkt der Infektionskrankheiten von heute auf morgen ein Ende haben, selbst wenn alle Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden, der Stoff, aus dem der Horror entstand, wird bleiben. Welch ein Zerrbild der Geschichte; strafte man einst die Bösartigkeit, so straft man heute die Menschen mit ihrem guten Glauben an die Menschlichkeit.

Herzlichst Ingo


Die Menschen sind bereit

Bild: Acryl auf Dipond, 80x50 cm
© ingo

"Die Menschen sind eher bereit für Träume zu sterben als für Realitäten."
Peter Scholl-Latour

Wenn Du dieses oder ein anderes Bild von Ingo käuflich erwerben möchtest, nimm mit ihm Kontakt über Telegram auf oder schreibe eine Email an uns.


stichworte

Bösartigkeit, Faktenchecker, Impfopfer, Infektionsschutzgesetz, Ingo, Menschlichkeit, Shedding, Spike-Protein


Das gefällt Dir vielleicht auch

Das Ende der Menschheit

Das Ende der Menschheit

Benehmt Euch wie Tiere

Benehmt Euch wie Tiere
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Stärke Dein Immunsystem!

Standfilter Maunawai

Gefiltertes Wasser

Eine Grundvoraussetzung für ein starkes Immunssystem ist das Trinken von ausreichend und wirklich sauberem Wasser. Unser Körper entgiftet und beseitigt permanent Stoffwechsel-Rückstände aus den Zellen. Diese schlagen gelegentlich auch bei einem PCR-Test an.😮

Es ist wohl besser sie mit sauberem Wasser auszuleiten.

Vitamin D

Vitamin D

Vitamin D ist nicht nur ein Vitamin, sondern auch ein Hormon, das Hunderte Gene an- und abschaltet.
In unseren Breitengraden ist eine Produktion über Sonne und Haut nur in 6 Monaten möglich. Die meisten Menschen haben einen massiven Vitamin-D-Mangel.

Magnesium-Pulver

Magnesium

Mineralien sind absolut notwendig für ein starkes Immunssystem. Mit am weitesten verbreitet ist Magnesiummangel. Als Öl ist es am besten resorbierbar, als Pulver oder auch als Kapsel leistet es gute Dienste bei ganz vielen Körperfunktionen.

>