3. Februar 2022

Gedanken zur Nacht – Omikron

0  Kommentare

„Omikron… und keiner hat´s bemerkt“  

Viele Menschen nehmen teil, ebenso viele lehnen es ab, die einen sind dafür, andere dagegen. Manche sind still, andere laut, viele haben Angst vor vielem, wenige kennen keine Angst. Polar, nicht ganz klar abgegrenzt, jedoch deutlich zu erkennen, stehen sich zwei Teile der Menschheit gegenüber, nebeneinander, oder laufen voreinander davon. Keine Zeit könnte die Spaltung ganzer Völker augenscheinlicher offenbaren als die aktuelle Zeit. Die einen ertragen genügsam ihr Schicksal, da sie es anderen überlassen haben, dieses zu gestalten, andere stehen gegen diese Einflußnahme auf und kämpfen auf eine mehr oder weniger erfolgreiche Weise dagegen. Doch keiner hat es bemerkt. Omikron – das Ende allen Wahnsinns?

Wirklich, ist das so? Wird Omikron tatsächlich alles beenden? Vielleicht, Obacht, nichts ist wie es scheint, und alles was nicht so erscheint, ist am Ende dann doch ganz anders. Weshalb könnte Omikron alles beenden? Es ist nur mit einer leichten Erkältung zu vergleichen, sagen die einen, andere meinen gar, kaum einer würde von diesem Infekt überhaupt etwas mitbekommen. Ein sogenannter Staat nach dem anderen beendet scheinbar ob des Omikrons nun seine Pandemie. Unisono, wieder einmal nahezu im Gleichklang der Einigkeit, schwenken alle in dieselbe Richtung. Sie haben es ja schon immer gewußt, die Viren werden sich verändern, sie werden vielfältiger, aber sie werden auch harmloser.

Wie gerufen kam es aus Südafrika, einem fernen Land, aus dem schon so viel an Neuem die Welt erblickte, daß man sich kaum an die Buren-Kriege, und die damit einhergehende Errichtung der ersten KZ´s durch die Briten erinnern möchte. Ja, die Corona-Geschichte findet hier und jetzt und nicht zuletzt durch das Auftauchen dieses mysteriösen neuen Typs eines Virus sein Ende. Erleichtert werden die Menschen sein, aufatmen werden sie, wenn sich nun alles in Luft auflösen wird. Auch jubeln werden sie, sobald die ersten Tribunale verkündet werden und die Verantwortlichen ihrer gerechten Strafe werden zugeführt. Die Impfpflicht scheitert, der sogenannte „Greenpass“ bleicht aus, und auch sonst werden so manche Restriktionen fallen – die Dummheit aber wird bleiben.

Menschen dürfen sterben, Tiere, die Natur, ihre Pflanzen, das Klima, die menschlichen Geschlechter dürfen dem „Gender“ geopfert werden, und so weiter, und so fort – eines aber darf auf keinen Fall sterben: der Glaube an die allmächtige Medizin und an ihre dahinter wurschtelnden Wissenschaftler. Ihnen ginge es erbärmlich an den Kragen, wenn das eine nur nicht mehr zu halten sein wird. Sie verlieren alles, wenn sich der Glaube an etwas verflüchtig, auf das im Grunde alles an Wahnsinn errichtet worden ist – das Virus.

Das Virus, die Basis von allem. Auf diesem Narrativ baut sich alles auf. Immunologie, die Infektionslehre, Ansteckungsgefahren, aber auch so zweifelhafte Wissenschaftsbereiche wie Virologie, und alles, was sich schlußfolgernd an diese Bereiche bindet. Durch scheinbar miteinander konkurrierende Wissenschaftler, Koch und Pasteur, wurde der Grundstein dafür gelegt, daß all die weiteren Ableitungen der heutigen Medizin sich darauf errichten ließen. Ein Monster wurde erschaffen, und mit ihm die „Drachentöter“ der modernen Medizin gleichermaßen, erschuf man eine tödliche Gefahr und bot sogleich die Rettung in Form von Chemikalien, die dem Übeltäter alsbald den Garaus machen.

An seinem schweren Eichentisch sitzend, erforschte der Scharlatan die Wirkungsweise von Anthrax und anderen bösartigen Boten der Natur, die dem Menschen nach ihrem Leben trachten. Der Mann war so begnadet genial, daß selbst der kleine Schnauzbart ihn auf Zelluloid bannen ließ. Hochbezahlt, medial berühmte und geachtete Koryphäen auf ihrem Gebiet, forschen tausende von Virologen am Erbe dieses Meisters des Unsichtbaren. Viren, kleine gemeine Biester, organisiert in Stämmen, wie einst die so berüchtigten Sioux-Indianer, sind die Geiseln der Menschheit – was für eine niederträchtige Natur sie doch ist.

Narren allesamt! Keiner hat´s bemerkt. Die Basis von allem darf nicht verloren gehen. Bricht dieses Fundament entzwei, fällt alles darauf Errichtete wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Nichts von alledem, woran die Menschen ihren Glauben binden, keine von den so mühsam, über viele Generationen in den Köpfen der Menschen implantierten Überzeugungen würden Bestand haben, und alles, worauf sie bisher vertrauten, wäre noch in Ansätzen überzeugend.

Omikron ist nicht der Retter der Menschen, diese sogenannte Variante eines Virus, dessen Verwandten sich bisher vor den Menschen verborgen hielten, ist nicht die Erlösung aus einem Alptraum. Ja, mit Omikron fällt die Corona-Geschichte, mit ihm endet diese Mär vom todbringendsten Virus aller Zeiten, und mit ihm dürfen die Menschen neue Hoffnung schöpfen.

Hoffnung auf was? Auf was dürfen die Menschen hoffen? Auf ein goldenes Zeitalter der Offenbarung, auf eine friedliche Zeit der Heilung? Ja, vielleicht, doch wird diese nur von begrenzter Dauer sein, wenn nicht die Wurzel des Übels aus dem Sumpf gerissen, und der Menschheit in all seiner Häßlichkeit präsentiert wird. Mögen die Mahner, die Aufklärer rund um den schon einmal erwähnten Superanwalt ihr Bestes gegeben, mögen sie den Menschen die Augen geöffnet, den Geist erweitert, und die Fragen geschärft haben, an einem jedoch hielten bisher alle fest: dem Narrativ des allmächtigen Virus. Dieser darf nicht sterben, käme dies doch einem Super-Tsunami gleich, der in seiner Kraft auch diejenigen von der Bildfläche verschwinden ließe, die so tatkräftig gegen Politik und Wissenschaft ihre Stirn boten.

Nein, die Geschichte ist zu einfach erzählt. Zu durchschaubar die dahinter sich verbergenden Absichten, mit eben dieser Variante sich aus dem Staub zu machen. Ein Narr, gar töricht, wer dieses rettende Geschenk der bis vor kurzem noch so bösartigen Natur mit geöffneten Händen annehmen möchte. Kindlich-naiv, wer sich durch diesen simplen Trick der Verwirrung noch einlullen läßt. Selbst der tiefste Sumpf endet in der Tiefe auf festem Gestein. Alles hat seine Basis, von der aus sich alles andere ableiten läßt. Ist jedoch die Basis, die Grundannahme schon falsch, wie kann dann jedwede Ableitung richtig sein?

Wohl wahr, ein Narrativ wird just in diesen Tagen zu Grabe getragen, viele Menschen, sehr viele Menschen werden spätestens jetzt bemerken müssen, verarscht worden zu sein, doch eines aber bemerken nur die allerwenigsten, daß der Trick des Zauberers zwar mißlang, der Zauberer aber selbst, noch immer sein Werk wird fortsetzen können. Es bedarf keiner Kristallkugel mit mystischem Blick in die Zukunft, es wird Gras über die Sache wachsen und in nur wenigen Jahren werden die Menschen so wenig über ihre Verfehlungen sprechen, wie es einst die Kriegs-Heimkehrer taten. Bis dahin aber, schlummert sich das Virus durch die Gänge des Vergessens, bleibt es als das Fundament einer Wissenschaft erhalten, die sich ohne es komplett selbst entsorgen müßte.

Keiner hat´s bemerkt, und keiner hat´s gesehen. Glauben werden es viele, soviel steht jetzt schon fest. Im Taumel um das Ende aller Schrecken bemerken nur die wenigsten, daß an den Fundamenten nicht gesägt werden darf. Dafür sorgten – und sie tun es immer noch – auch die Mahner, deren Sockel in dem Augenblick mitgerissen fällt, in dem das Gesamtkonstrukt sich nicht mehr halten läßt.

Herzlichst Ingo


Omikron in Zahlen

Omikron
Omikron 2220
Omikron KW 51

In ganz Afrika haben wir derzeit 2220 Omikron Test Positive.

Das sind auf die Bevölkerung umgelegt 2220 von 1392636891 () sind: 0,00016 % (gerundet: 0,00 %).

Nochmals zur Erinnerung, die 2220 Test Positiven sind nicht gleichzusetzen mit „INFIZIERTEN“, wie es den Klatschaffen aus dem seuchengeilen Medienzirkus, den Gaunern aus der Politik und der Priesterklasse des Sci-Fi Corona Narrativs immer wieder "fälschlicherweise " passiert!

Wenn man sich nun fragt, wieso die BRD-Corona-Tyrannei so hysterisch nach Maßnahmenterror, Lockdowns und Zwangsimpfungen aufschreit, sollte man zumindest mal versuchen zu eruieren, wem die Ampelkoalition, der seuchengeile Medienzirkus und die Lockdown Lobbyisten in Wirklichkeit dienen?!

Für wen gehen sie in Wirklichkeit anschaffen und wieso versuchen sie den Leuten ein Schlangenöl aufzuzwingen?!

Der Corona-Expertenrat der Bundesregierung, das ist so eine Art Who’s who an Lockdown Lobbyisten, will erstmal ihre Modelrechnung auf Anfrage nicht rausrücken. (besser ist es!)

Omikron humoristisch

Omikron gezielt
Omi + Macron

Das Narrativ wird fallen

Zitat Dr. Wodarg

Ingo meint sicher in seinem Text den Anwalt Dr. Reiner Füllmich, der auch - wie wir alle - ein Lernender ist. Und er lernt gut und schnell! Und morgen wird im Corona-Ausschuss das letzte Narrativ, die Basis aller Irrtümer in dieser Plandemie fallen. Denn zu Gast in der morgigen Sitzung sind Dr. Andrew Kaufman und Dr. Stefan Lanka!

Ich bin ziemlich gespannt auf die Diskussion mit Dr. Wolfgang Wodarg, den ich auch sehr schätze. Diese Diskussion wird ganz sicher nicht ausbleiben.



stichworte

Corona-Virus, Dr. Andrew Kaufman, Dr. Stefan Lanka, Dr. Wolfgang Wodarg, Emmanuel Macron, Ingo


Das gefällt Dir vielleicht auch

Wie soll es weitergehen?

Wie soll es weitergehen?
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Stärke Dein Immunsystem!

Standfilter Maunawai

Gefiltertes Wasser

Eine Grundvoraussetzung für ein starkes Immunssystem ist das Trinken von ausreichend und wirklich sauberem Wasser. Unser Körper entgiftet und beseitigt permanent Stoffwechsel-Rückstände aus den Zellen. Diese schlagen gelegentlich auch bei einem PCR-Test an.😮

Es ist wohl besser sie mit sauberem Wasser auszuleiten.

Vitamin D

Vitamin D

Vitamin D ist nicht nur ein Vitamin, sondern auch ein Hormon, das Hunderte Gene an- und abschaltet.
In unseren Breitengraden ist eine Produktion über Sonne und Haut nur in 6 Monaten möglich. Die meisten Menschen haben einen massiven Vitamin-D-Mangel.

Magnesium-Pulver

Magnesium

Mineralien sind absolut notwendig für ein starkes Immunssystem. Mit am weitesten verbreitet ist Magnesiummangel. Als Öl ist es am besten resorbierbar, als Pulver oder auch als Kapsel leistet es gute Dienste bei ganz vielen Körperfunktionen.

>