31. Dezember 2022

Was geschieht 2023?

0  Kommentare

Wenn Du, der das jetzt hier liest, ja DU! nicht mehr tust als bisher, wird all das weitergehen, was 2020 - 2022 so angelaufen ist. Natürlich gehörst Du, die das hier liest, zu den Menschen, die sich schon mehr mit den Themen hier auf dieser Seite beschäftigen. Doch gemeinsam erreicht haben wir wenig. Die Kräfte, die hier das Sagen haben, machen einfach so weiter. Sie morden!

Wir stehen vor folgender Situation: es ist 1933, Menschen werden abgeholt. Die Nachbarn flüstern nur leise, wenn überhaupt, wer heute geholt wurde, Kommunisten, Sozialdemokraten, Freidenker, Christen, Juden... Man munkelte, es gäbe Lager. Nun, später hat keiner etwas davon gewußt. Es gab ja noch kein Internet, wo man hätte nachschauen können, gelle?

Natürlich haben die Menschen davon gewußt, sie haben ja dort gearbeitet, ob in Buchenwald oder Sachsenhausen, in Ravensbrück oder Auschwitz (wo ich, der Autor, nur ganz nebenbei bemerkt, überall war) haben Menschen aus den Ortschaften rundherum dort gearbeitet. Sie haben es alle gewußt! ALLE! Und sie haben geschwiegen, sie haben mitgemacht.

Deshalb sind wir in Ost und West jahrzehntelang umerzogen worden, vollgedröhnt mit Ant-Nazi-Propaganda bis in die Haarspitzen. "Wehret den Anfängen", "Keinen Fußbreit den Faschisten", "Wir hätten da nie mitgemacht." Jaja, Schmarrn. Sie machen heute alle wieder mit, trotz 100% Möglichkeit sich zu informieren und mitzudenken und sich zu verweigern, in einer Demokratie(simulation - immerhin).

Wir haben in 2022 eine Übersterblichkeit von 20 % im gesamten europäischen Raum. Diese Zahlen sind aus meiner Sicht eindeutig den Covid-Spritzen zuzuordnen. Doch wehe, wer das ausspricht! Wie z.B. der Datenanalyst Tom Lausen, der unpolitisch nur die Zahlen in Deutschland angeschaut und analysiert hat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tom Lausen ist Datenanalyst, Buchautor und Programmierer. Auf einer Pressekonferenz veröffentlichte er am 12. Dezember zusammen mit der AfD Daten der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), die erschreckende Ergebnisse zeigen: Bis zu fünfmal mehr Menschen sollen seit 2020 aus "unklaren Gründen" verstorben sein, die Impfnebenwirkungen sind im Vergleich zu den Vorjahren dreißigmal höher. Im Interview spricht er über Hintergründe der Auswertung, die Reaktion der Medien sowie die Dementis der KBV und des Zentralinstituts für kassenärztliche Versorgung (ZI). Außerdem geht er auf die Frage ein, inwiefern es strategisch sinnvoll war, die Daten zusammen mit der AfD zu veröffentlichen. 

Tom Lausen konzentriert sich ausnahmslos auf die Zahlen und Fakten, die eindeutig zu bewerten sind. Er zieht keine Schlußfolgerungen über mögliche Zielsetzungen derer, die die "Impfung" mit Macht und Angstmache in die Menschen gespritzt haben, Politiker - auch in Markneukirchen, Amtspersonen - auch im Vogtland, Ärzte - auch Amtsärzte, Hurnalisten natürlich auch beim MDR. Wir haben unsere Schlußfolgerungen gezogen. Und diese werden wohl in dieser Datenbank für die Zeit der Aufarbeitung erscheinen.

Ich selbst ziehe diese Schlußfolgerungen. Die staatlichen Einrichtungen haben m.E. nicht versagt, sie haben genau das getan, was sie tun sollten: am Genozid mitwirken, ob nun wissend oder unwissend, das spielt am Ende keine Rolle. Wer weiß, wie viele der Führungskräfte in den geheimen Zirkeln mit agieren und wie viele davon finanziell profitieren, wie zum Beispiel Hirschhausen und Montgomery!

Rechtsanwalt Ralf Ludwig schreibt dazu:

Mit den Rechtswissenschaftlern, Ärzten, Psychologen, Datenanalysten, Epidemiologen und anderen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern werden wir - wie Datenanalyst Tom Lausen es beschreibt -, "diese Krise aus dem Glaubensbereich in die Gewissheit zurückholen".

Am meisten gelitten hat die Wahrheit. Der nüchterne Blick, auf das, was war, funktioniert nur mit einem Blick auf die Daten.

Warum weigern sich wohl Krankenkassen, PEI, RKI von Beginn an, Kohortenstudien zu machen, Daten zu sammeln und auszuwerten?

Weil es ein Glaube ist. Dieser Glaube hat in den letzten zwei Jahren so viele Leben beschädigt.
Wir werden die Fehler dieser letzten Jahre nicht vollständig zurückdrehen können, wir können aber die Täter identifizieren, nachweisen, wie leicht Menschen zu Tätern wurden und Entschädigungen für die Opfer verlangen.
Ein erster Schritt in 2023 wäre zunächst die Amnestie aller Opfer der Coronamaßnahmen. Die Rückzahlung aller Bußen und Strafen und die Rehabilitation der Verurteilten.

Auch wir haben in den letzten fast drei Jahren viel gelernt. Politik und Medien haben sich mit dem Rückgrat dieser Gesellschaft angelegt. Die Gesellschaft wird getragen von denen, die anpacken, denen, die selbstkritisch ihre Tätigkeit jeden Tag etwas besser machen wollen. Im wahrsten Sinne den: Querdenkern.

Alle Menschen, die ich in den letzten fast drei Jahren kennenlernen durfte, hatten etwas ganz Besonderes. Über ein ausgeprägtes Gerechtigkeitsempfinden hinaus, sind es alles Menschen, die einen starken moralischen Kompass haben, der sie davon abhält, ungeprüft alles mitzumachen.

Schaut man sich die Lebensläufe derer an, die das Corona-Narrativ erfunden und am Leben erhalten haben, stellt man schnell fest, dass diese zumeist rücksicht- und rückgratlose Karrieristen sind. Unsere Gesellschaft hatte bis 2020 funktioniert, weil diese Karrieristen nicht erheblich in das Leben der "Macher" eingegriffen hatten. So gab es eine Koexistenz: Oben diejenigen, die ihren Narzißmus ausgelebt haben und darunter diejenigen, die den Laden am Laufen gehalten haben und manchmal auch still und leise die Fehler beseitigt haben.

Unser Gesellschafts- und Wirtschaftssystem bricht gerade zusammen, weil die Narzißten ihren Anteil am Funktionieren der Gesellschaft überschätzt haben. Wer das Rückgrat bricht, braucht sich nicht wundern, wenn er nicht mehr laufen kann. Die einrichtungsbezogene Impfpflicht ist ein beredtes Beispiel dafür. Eine Gesellschaft aus Bossen und Mitläufern funktioniert halt nicht.

Was machen die Narzißten nun? Das Einzige, was sie können: Die Schuld bei anderen suchen. Mit immer härteren Gesetzen und Maßnahmen die Macher zu zwingen, in dem Gesellschaftsspiel weiter mitzumachen. Die Macher sind innerlich aber schon weiter. Sie brauchen die Narzißten nicht.

Das wird der historische Erfolg der Coronazeit sein, dass der Gesellschaft bewusst wird, dass es keine Spitzenfunktionäre braucht.

Die Aufarbeitung beginnt jetzt. Sei du Teil davon!

Wie geht es in 2023 weiter?

Nun, sie zeigen es uns in ihren Filmen... Es wird kaum noch Kinder geben, weil die Fortpflanzungsfähigkeit der Gespritzen gegen Null geht!

Ein ziemlich interessanter Wahnsinn, ein Film, der 2019 gedreht wurde, kam 2020 heraus, wurde aber ursprünglich 2013 geschrieben...Und wer kein Englisch kann, findet hier einen etwas längeren Auszug aus einer anderen Fassung von Utopia:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vielleicht wirst Du jetzt sagen: ja, der Spinner wieder! Nimmt einen Film für die Realität! Nun, mal abgesehen davon, daß es für solche Prophezeiungen in Filmen Dutzende Beispiel gibt, kann ich Dir hier auch mit der Realität dienen.

In dieser Folge von ICIC führt Reiner Fuellmich eine harte, aber unabdingbar wichtige Diskussion mit dem Facharzt für Geburtshilfe und fötale Medizin James A. Thorp, dem Strafverteidiger Yiannis Zografos und der Kinderchirurgin Vasilia Souleimanova über die katastrophalen Auswirkungen der Covid-Injektionen, insbesondere auf Frauen und Kinder. Auch die weltweit unrühmliche Rolle der Justiz kommt zur Sprache.

Die Statistiken und Erfahrungsberichte der Mediziner sind alarmierend, und die Experten sind sich einig: Für die Kinder - die geborenen und für die ungeborenen - sowie für die Zukunft der Menschheit ist es nun wichtiger denn je aufzustehen, und sich zusammenzuschließen. Wir müssen (weiterhin) laut und deutlich die Wahrheiten sagen, um all jenen eine Stimme zu geben, denen man sie genommen hat und die uns jetzt am meisten brauchen.

Die Spritzen töten nicht nur die Alten, die Jungen, sondern auch die Babies, Fehl- und Totgeburten und Menstruationsbeschwerden sind an der Tagesordnung. Die Menschheit soll ausgeslöscht werden, damit einige wenige Milliardäre unendlich leben können. Für die Erschaffung des Reichtums reichen eine kleine technokratische, folgsame Elite und Roboter. Alles andere ist in deren Augen sowieso unnützes Leben, wie dieser Mann hier ganz offen sagt. Er redet von unnützen Menschen, die man mit Drogen und Computerspielen glücklich halten sollte...

Und so ganz nebenbei wurde diese Thematik bereits 2007 in einem ZDF-Fernsehspiel aufgebracht... interessant...

ZDF Fernsehspiel: Agenda 2020 - Die Überflüssigen

Deutschland im Jahre 2020: Dreiviertel der arbeitsfähigen Bevölkerung wurde zu „Überflüssigen“ erklärt – menschlicher Ballast, den die hochproduktive Gesellschaft nicht mehr braucht. Die deutsche Wirtschaft blüht indes weiter, einige wenige „Produktive“ bescheren den Firmen Rekordgewinne. China und Indien sind die neuen Boomländer, in die Millionen von verarmten Europäern auswandern, denn alles ist besser, als zu den Heerscharen von Überflüssigen zu gehören.  

Was fängt man mit seinem Leben an, wenn man mit Anfang 20 schon „überflüssig“ ist? Die 22-jährige Zoe möchte als Zimmermädchen nach Shanghai auswandern. Doch plötzlich wird ihre Freundin Clara verhaftet und Zoe wird vorgeladen von der „Abteilung für Innere Sicherheit“. Denn es gibt auch Widerstand unter den Überflüssigen und Zoe muß sich entscheiden, wo sie steht...

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentare unter dem Video:

Keinen interesiert es.

Es "betrifft" ja keinen, weil alle denken sie würden zu den Gewinnern gehören.

Die Menschen können es noch überhaupt nicht verstehen, was sie erwarten wird... in deren Augen, ist es ein Film.


Und nun kannst Du Dir ja mal überlegen, ob Du zu den Überflüssigen oder zu den Produktiven zählst. Kleiner Hinweis: traditionelle Musikinstrumentenproduktion ist für die Transhumanisten um Kurzweil, Schwab und Harari nicht relevant.

Wie es in 2023 weitergeht hängt auch von Dir ab!


stichworte

Dr. Reiner Füllmich, Genozid, ICIC, Klaus Schwab, Predictive Programming, Ray Kurzweil, Utopia, Yuval Noah Harari


Das gefällt Dir vielleicht auch

Der perfide Plan des WEF

Der perfide Plan des WEF

Für den Frieden

Für den Frieden
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Stärke Dein Immunsystem!

Standfilter Maunawai

Gefiltertes Wasser

Eine Grundvoraussetzung für ein starkes Immunssystem ist das Trinken von ausreichend und wirklich sauberem Wasser. Unser Körper entgiftet und beseitigt permanent Stoffwechsel-Rückstände aus den Zellen. Diese schlagen gelegentlich auch bei einem PCR-Test an.😮

Es ist wohl besser sie mit sauberem Wasser auszuleiten.

Vitamin D

Vitamin D

Vitamin D ist nicht nur ein Vitamin, sondern auch ein Hormon, das Hunderte Gene an- und abschaltet.
In unseren Breitengraden ist eine Produktion über Sonne und Haut nur in 6 Monaten möglich. Die meisten Menschen haben einen massiven Vitamin-D-Mangel.

Magnesium-Pulver

Magnesium

Mineralien sind absolut notwendig für ein starkes Immunssystem. Mit am weitesten verbreitet ist Magnesiummangel. Als Öl ist es am besten resorbierbar, als Pulver oder auch als Kapsel leistet es gute Dienste bei ganz vielen Körperfunktionen.

>