27. September 2020

Elternbrief von Rainer Taufertshöfer

0  Kommentare

Liebe Eltern,

es wir zunehmend problematischer für Euch, in dieser PCR-Test-Zahlen-Diktatur (denn ohne Nachweis von Erkrankten keine Pandemie), Eure Kinder zu beschützen!

Jeder der diese PCR-Test-Zahlen-Diktatur mitträgt oder auch nur duldet, macht sich nach meiner Rechtsauffassung mitschuldig:

Im Jahr 2018 waren bei meiner Rede in Nürnberg nur 30-50(!) Leute anwesend.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wer hätte gedacht, dass schon zwei Jahre später zum gleichen Zweck Hunderttausende auf die Straßen gehen. Es ging mir 2018 eben um Euch, um Eure Kinder, um Eure gefährdete medizinische Selbstbestimmung. Denn ich ahnte schon vor vielen Jahren was der Menschheit drohen könnte, der Verlust eben dieser.

Nur daher habe ich mich überreden lassen auf dieser Nürnberger Demonstration als Redner aufzutreten, denn dies ist nicht mein Metier. Zudem bin ich nicht davon überzeugt, dass Demonstrationen ein korruptes System verändern könnten.

Vielmehr sehe ich meine Aufgabe in der Aufklärung, durch Fachartikel und durch ein persönliches Coaching einen tiefen Einblick in meine persönlichen Fähigkeiten der medizinischen Selbstbestimmung zu verschaffen.

Auch als der Protest über die landesweite Verschärfung der Polizeigesetze aufflammte, warnte ich bereits vor dem Infektionsschutz-Gesetz und dessen Missbrauchspotential, seinem grausamen  Maßnahmenkatalog, und der einhergehen Gefahr diesen zukünftig bei einer beliebigen Infektionskrankheit einzusetzen zu können. Heute stehen wir genau vor eben dieser Situation und Euer Engagement ist gefragter als jemals zuvor.

Die Koordination Eures Engagements ist ebenso nicht mein Metier, vielmehr Euch zu animieren, mit ALLEN rechtsstaatlichen Mitteln, die Verantwortlichen dieser Corona-Maßnahmen zur Verantwortung zu ziehen.

Verantwortlich sehe ich vor allem den kleinen Mitläufer an der Front. Denn diese tragen das System der verantwortlichen Lenker in Politik und Pharmaindustrie und sind am leichtesten persönlich in die rechtliche Verantwortung zu ziehen.

Hierzu bedarf es williger Anwälte und Euch als einen Kläger-Tsunami, sodass dieses (Un-)Rechtssystem jedem Einzelnen augenscheinlich wird. Auf diese Weise lassen sich mögliche Rechtsbeugungen durch Richter und behördlicher Mitarbeiter für die Nachwelt präziser dokumentieren. Denn irgendwann wird es eine Zeit geben, in der dahingehend nachgefragt wird.

Rainer Taufertshöfer


Kleiner Hinweis zum verlinkten Video von Rainer Taufertshöfer. Er erwähnt dort 2018  in Nürnberg den auch uns bekannten Fakt, daß es Adolf Hitler war - Lieblingsperson des ÖRR, der wird ja permanent hoch- und runtergespielt, tagein, tagaus - und wer sich mit Marketing ein wenig auskennt, weiß: auch Negativwerbung ist Werbung!!! - daß es also der Führer war, der die Heilpraktiker mit dem Heilpraktikergesetz eingeschränkt hat. Um sie besser zu kontrollieren und abzuschaffen. Hatte das möglicherweise mit Rassegesetzen oder Eugenik zu tun?

Und wer ist es - bitteschön - heute, der die Heilpraktiker abschaffen will??? Das ist wohl der Herr Spahn, der Gesundheitsminister und Pharmalobbyist.

Was bedeutet diese Kontinuität? Wer ist hier also der NaZi oder wer sind die NaZis? Diese Fragen sollte man sich stellen. Zumal ja auch die Pharmaindustrie davon massiv profitieren würde, wie damals in Auschwitz!


stichworte

Heilpraktiker, Medizinjournalist


Das gefällt Dir vielleicht auch

Der Tod

Der Tod

The Pusher

The Pusher
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>