21. Dezember 2020

Wer sind die Covidioten

4  Kommentare

Es gibt da ja eine Politikerin, die den Begriff "Covidioten" aufgebracht oder zumindest öffentlich genutzt hat: Sasia Esken, SPD. Eine Partei, die niemand braucht. Noch weniger braucht man Politiker mit solch einem Sprech. So eine Negativauslese, die wir derzeit in der Politik sehen, muß beendet werden!

Wollen wir aber mal schauen, wer die Coronamaßnahmen-Kritiker eigentlich sind.

".... mit einem Durchschnittsalter von 47 Jahren geringfügig älter als die Durchschnittsbevölkerung;
im Vergleich zur Gesamtbevölkerung überdurchschnittlich gebildet:

65% haben ein Abitur, 34% ein abgeschlossenes Studium, 21% einen Realschulabschluss.
im Vergleich zur Gesamtbevölkerung überdurchschnittlich oft selbständig: 25% sind selbständig, 35% arbeiten vollzeit, nur 3% sind erwerbslos.

Im Vergleich zur Gesamtbevölkerung häufiger in einer Berufsposition zu finden, in der sie Verantwortung für andere tragen: 46% geben an, eine Berufsposition mit Verantwortung inne zu haben, 40% haben keine entsprechende Position inne, 14% machen keine Angabe.

Das sind eindeutige Merkmale von Menschen, die mit beiden Beinen im Berufsleben stehen und die es in der Mehrheit gewohnt sind, für andere Entscheidungen zu treffen.

Und was glauben Sie, welche Partei, die Befragten aus Deutschland bei der letzten Bundestagswahl gewählt haben? Hier die Antwort:

23% Grüne/B90
21% andere Partei
18% Die LINKE
15% AfD
10% CDU/CSU
7% FDP
6% SPD

Und was glauben Sie, wen die Befragten wählen würden, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre?
Diese Partei:

61% andere Partei (man hat den Eindruck, hier liegt ein Codierfehler vor, eine Vermengung mit denen, die NICHT wählen würden…)
27% AfD
6% FDP
5% Die LINKE
1% Grüne/B90
1% CDU/CSU
0% SPD

Also, es handelt sich ganz klar um eine Positivauswahl aus der Gesellschaft!

Kommen wir zurück zur Negativauslese, zu der ich Frau Eskens ganz klar zähle. Hier ein paar Aussagen von ihr zu den Themen Gesellschaft, Gesundheit, Ökonomie. Eine völlige Luftnummer! Was sagst Du dazu?

Neonazi-Clans

Das ist Orwellsprech von dieser ultralinken Politikerin.
Clans sehen wir woanders. Und Coronamaßnahmen-Kritiker werden in die Ecke Nazi geschoben. Absolut perfide!

Und das hier ist der Hammer, oder? Man sagt auch zweierlei Maß dazu. Ist das bei ihr Dummheit oder Absicht?

SE zweierlei Maß
ökonomisch ungebildet

So ökonomisch ungebildet kann man eigentlich gar nicht sein. Saskia Esken schafft es!
Und das als Sozi, die ja früher die Wertschöpfung ausschließlich bei den Arbeitern gesehen haben. Was natürlich auch falsch ist.

Auf dem Sachgebiet Corona würden wir diese Fehlbesetzung der Politik argumentativ ganz sicher schlagen. Das könnte auch ein Fünftklässler. Sie wird sich sicherlich nicht herablassen.

Eigentlich ist es ja gar keine Fehlbesetzung. Es sind genau die Leute, die unser Land zerstören sollen und es auch werden, wenn wir ihnen nicht Einhalt gebieten.

Und noch einmal meine Aufforderung an den Bürgermeister unserer Stadt, Andreas Rubner. Verstecken Sie sich nicht hinter den Maßnahmen! Diskutieren Sie mit uns öffentlich über Fakten! Sie sind Hauptverantwortlicher der "Kollateralschäden" in Markneukirchen!

Die unsinnige Angst und Panik bei den Bürgern, die Zersetzung der Beziehungen zwischen den Menschen, die Gesundheitsschäden wegen gefährlicher Masken, unsinnige PCR-Tests oder Quarantänemaßnahmen und auch die kommenden Insolvenzen gehen mit auf Ihr Konto! Und selbst wenn Sie niemand dafür straf- und/oder zivilrechtlich in Anspruch nehmen sollte, moralisch werden Sie verlieren!


stichworte

Andreas Rubner, Corona-Kritiker, Covidioten, Sasia Esken


Das gefällt Dir vielleicht auch

CO2

CO2
  • Ich meine, Frau Esken ist es nicht wert, dass man überhaupt irgend welche Worte über sie verliert, geschweige denn einen ganzen Kommentar! Sie taugt bestenfalls als Gradmesser für den desolaten Zustand ihrer Partei, die einstmals schon große Politik gemacht hat. Aber da waren auch noch fähige Leute wie ein Helmut Schmidt am Werk. Was diese “Vorsitzende” bisher geliefert hat, ist einfach nur erbärmlich.

    • Natürlich ist die Frau erbärmlich und entbehrlich. Allerdings läßt sich an ihren Statements überdeutlich einem Schlafenden den Hirnfurz aufzeigen. Und wenn jemand merkt, daß solche Knaller in der Führung einer Partei sitzen, könnte das etwas auslösen. Und soll es auch. 😉

      Ich weiß nicht, wann die SPD mal große Politik gemacht hat. Aber vielleicht hast Du ja eine Idee…

      Helmut Schmidt, naja, gut, es war ein Mann mit Format. Aber es war auch der erste Finanzminister, der mit der Schuldenmacherei begonnen hatte. Der Vorgänger, Karl Schiller, hatte das abgelehnt, weil er wußte, wohin das führen mußte. Und es ist ja immer der erste Schritt…

      Schmidt wurde dann Kanzler und war auch mal in den Bohemian Grove eingeladen, okkulte Rituale abhalten, Eulen verbrennen etc.

  • Anstelle auf eine dubiose Seite zu verweisen, hätte man auch den Link zur Studie posten können – so könnte jeder sich selbst seine Meinung bilden (was Ihnen sicherlich wichtig ist).
    https://osf.io/preprints/socarxiv/zyp3f/

    Warum erscheint sciencefiles dubios?
    Nun ja das zeigt sich schon daran, dass dieser Review wissenschaftliche Standards nicht erfüllt: polemischer Schreibstil, fehlende Quellenangaben, keine Nennung der Autoren. In wissenschaftlichen Kreis würde so ein Schriebs nicht zugelassen werden; was nichts mit einer Meinungsdidaktur zu tun hat – wie Sie bestimmt jetzt denken – sondern mit der mangelnden Qualität.

    Interessant scheint auch, dass Teile der Studie als Grundlage genommen werden um Querdenken in ein positives Licht zu stellen (was besonders aus bildungswissenschaftlicher Perspektive sinnfrei ist, dazu später), die Studie gleichzeitig aber auch kleingeredet wird, indem man die Autoren persönlich angreift, sobald auch nur ansatzweise kritische Tendenzen innerhalb der Querdenken-Bewegung skizziert werden.

    Nun zur Aussage Querdenken sei überdurchschnittlich gebildet im Vergleich zur Gesamtbevölkerung. Hier wird angedeutet was in der Verschörungstheoretiker-Szene zum guten Ton gehört, nämlich die Selbstinszenierung zum Kreis der Erleuchteten (hier durch das Propagieren des deutschen Bildungsideals). 61% Abiturientenquote sind zahlenmäßig viel, allerdings muss man auch beachten aus welcher sozialen Schicht die Querdenker stammen. Zwei Drittel definieren sich als Mittelschicht (Nachtwey, S. 9). Wenn man jetzt noch in Betracht zieht, dass Deutschland ein stark selektives Bildungssystem fährt, bei dem die soziale Schichtzugehörigkeit stark mit dem Bildungserfolg korreliert, so erklärt sich auch die “hohe” Abiturientenquote (die übrigens von jüngeren Generation sowieso bald überholt wird). Querdenker profitierten und profitieren einfach von unserem selektiven Bildungssystem. Würden mehr Querdenken der Unterschicht angehören, wäre dieser “Bildungsvorteil” ,sofern man ihn so nennen möchte, schnell dahin.

    • Erstmal vielen Dank für die Beteiligung an der Diskusssion, anonymer TH. “Dubiose Seite” wow! Sie gehen ja ran! Also ich halte das für eine prinzipiell wissenschaftliche Herangehensweise: https://sciencefiles.org/grundsatzprogramm/

      Also jemanden als dubios zu bezeichnen, der so ein Grundsatzprogramm hat, ist schon etwas im Stil von Volksverpetzer, Psiram und Konsorten. Das Diffamieren von Menschen, insbesondere auch der Querdenker und jeglicher anderer Kritiker von irgend etwas, das die Politik uns so aufbürdet, ist heute ja Normalität und fällt den meisten Menschen kaum noch auf. Glückerweise haben Sie ja auch noch Argumente angeführt.

      Interessanterweise wird in dem Artikel von Sciencefiles auf das Thema Kognitive Dissonanz mit einem Buchtip hingewiesen. Vielleicht beschäftigen Sie sich mal damit. Denn Sie kritisieren das, was Sie selbst tun. Autoren persönlich angreifen. Fällt Ihnen das auf? Man kann es unzweifelhaft in Ihren wenigen Sätzen finden und nachlesen. 🤔 Also bitte nicht mimimi machen…🤣

      Im Journalismus ist es sicher erlaubt, eine solche Studie kritisch zu betrachten. Trotzdem oder gerade weil diese Studie zu einem anderen Schluß kommt als man denken könnte. Danke im übrigen für die Quellenangabe. Ja, ich stimme Ihnen zu, die kann man einfügen. Allerdings findet man sie auch leicht selbst, wenn man denn will.

      Die von Ihnen kritisierte Polemik ist m.E. ebenfalls erlaubt, da es kein wissenschaftlicher Review ist. Ich nutze Polemik auch sehr gern. 😁 Und die Maßnahmenbefürworter gehen ja durchaus viel weiter. Soweit ich weiß, laufen Anzeigen gegen einen wirklich ganz üblen Vertreter dieser Corona-Maßnahmen-Befürworter wegen Volksverhetzung. Und auch die “Produktionen” des WDR sind ja bekannt, um nur einige anzuführen. Da ist die Polemik in diesem Artikel von Sciencefiles äußerst brav.

      In der ganzen Corona-Fake-Pandemie wird seitens der etablierten Wissenschaft so gut wie nichts wissenschaftlich untermauert. Fällt Ihnen das nicht auf?

      Und wollen Sie sich in einer Diskussion von vornherein selbst disqualifizieren, in dem Sie den ausgelutschten Begriff Verschwörungstheoretiker bemühen? Das haben Sie doch nicht nötig, oder? Und “Selbstinszenierung zum Kreis der Erleuchteten” ist ein Gedankenkonstrukt von Ihnen, nicht mehr.

      Fast täglich erfüllen sich derzeit die Vorhersagen von Verschwörungsbeobachtern. Ich habe vor über 10 Jahren bereits über das sich hier und heute entfaltende Szenario geschrieben mit den ganzen einzelnen totalitären Maßnahmen, die eine vollständige und unumkehrbare Diktatur ermöglichen können. Nur daß man mit solch einer lächerlichen Virengeschichte kommt und damit auch durchkommt, das habe ich wirklich nicht vermutet. Aber es ist genial, geradezu episch genial.

      Möglich macht es u.a. die stetige Absenkung des Bildungsniveaus (nicht des Ausbildungsniveaus), wo man insbesondere Kinder und Jugendliche mit Genderschwachsinn, Frühsexualisierung u.ä. kulturmarxistischer Zersetzung traktiert.

      Ich wünsche ein sorgenfreies Fest!

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Stärke Dein Immunsystem!

    Standfilter Maunawai

    Gefiltertes Wasser

    Eine Grundvoraussetzung für ein starkes Immunssystem ist das Trinken von ausreichend und wirklich sauberem Wasser. Unser Körper entgiftet und beseitigt permanent Stoffwechsel-Rückstände aus den Zellen. Diese schlagen gelegentlich auch bei einem PCR-Test an.😮

    Es ist wohl besser sie mit sauberem Wasser auszuleiten.

    Vitamin D

    Vitamin D

    Vitamin D ist nicht nur ein Vitamin, sondern auch ein Hormon, das Hunderte Gene an- und abschaltet.
    In unseren Breitengraden ist eine Produktion über Sonne und Haut nur in 6 Monaten möglich. Die meisten Menschen haben einen massiven Vitamin-D-Mangel.

    Magnesium-Pulver

    Magnesium

    Mineralien sind absolut notwendig für ein starkes Immunssystem. Mit am weitesten verbreitet ist Magnesiummangel. Als Öl ist es am besten resorbierbar, als Pulver oder auch als Kapsel leistet es gute Dienste bei ganz vielen Körperfunktionen.

    >