25. Mai 2021

Gedanken zur Nacht – Es war schon immer so…

Es war schon immer so...

Doch nur sehr wenige haben es gewußt, einige haben es gesehen und die Mehrheit der Menschen war blind und ist es noch immer – sie wollen es nicht sehen.

Was in den vergangenen Wochen zunehmend mehr und mit erstaunlicher Geschwindigkeit durch den Nebel der Ignoranz und Verschwiegenheit hindurchzubrechen beginnt, ist schon immer da gewesen, einem Krebsgeschwür gleich, hat es sich durch die Tunnel der menschlichen Abgründe gefressen, vor aller Augen sein Gift versprüht und doch konnte das absolut Böse nicht gedacht werden.

Tausende Fälle von Kinderpornografie und Pädophilie, bedeuten um ein vielfach Höheres an Kindern, die dafür als Futter gedient haben und noch immer dienen. Es ist schlicht naiv zu glauben, daß tausende an Geisteskranken sich ein und dasselbe Foto, den ein und denselben Film eines einzigen geschändeten Kindes anschauen.

Es grenzt an kindlichem Vorstellungsvermögen, daß die wenigen Junkies allein die Abnehmer der zig tausenden Tonnen an Drogen sein können, die in den letzten Monaten, weltweit eingesammelt wurden.

Ebenso naiv ist es anzunehmen, daß die enormen Verschiebungen an menschlichen, sowie an chemischen „Material“, weltweit, nur von wenigen Straßengängstern der Mafia und von Einzeltätern im Format eines Dutroux aus Belgien, vollbracht worden sind.

Ganze Schiffsladungen an Drogen und Waffen, tausende an Kindern fliegen nicht erster Klasse oder werden auf Fischkuttern über die Meere geschippert. Um derart viel an „Ware“ zu verschicken, bedarf es einer lückenlosen Logistik, der entsprechen Transportmittel, vor allem aber genügend an willigen Helfern, Wachpersonal und Kräfte, die dies alles unter dem Deckmantel der humanitären Hilfe decken.

Ohne eine weltweite Organisation ist ein weltweiter Handel nicht möglich. Ein jeder, der dies für eine Verschwörungstheorie hält, muß sich die Frage stellen lassen – welche Organisationen verfügen über eine derart große Reichweite und die dafür nötigen finanziellen Mittel, um global agieren zu können?

Um bei den Kindern zu bleiben, unser wichtigstes Gut, müssen diese aber auch irgendwoher eingesammelt werden. Kinder wachsen nicht auf Plantagen (oder doch?), und es muß Menschen geben, die diese einsammeln und dem internationalen Handel zuführen.

Die satanische Welt lebt dadurch, sich spiegelverkehrt zu zeigen – überall dort, wo Humanitär draufsteht, ist das Gegenteil enthalten. Überall dort, wo vorgegeben wird, den Menschen helfen zu wollen, wird Schaden zugefügt.
UNICEF, Kinderhilfswerk, das Rote Kreuz und die UNO sind die großen Spieler auf des Teufels Altar.

Pro Familia und das Jugendamt, um nur einige zu nennen, die hilfreichen, nützlichen Idioten auf den unteren Ebenen, gedeckt von Justiz und Polizei, sind genau diese Leute die Erntehelfer, die aktuell ans Licht gezerrt werden. Wer immer noch glaubt, dies wäre ein völlig neues Ereignis, die Spitze einer Entwicklung der Neuzeit, der irrt gewaltig.

Wer auch immer es ist, der die Aufdeckung vorantreibt, welche Kräfte auch immer im Hintergrund wirken – sie wirken.

Das Entsetzen wird groß sein, viele werden sich angewidert abwenden und es nicht wahrhaben wollen, entziehen jedoch, wird sich diesen Enthüllungen in Zukunft niemand mehr können. Die Illusion einer heilen und kinderfreundlichen Welt wird in tausend Scherben zerfallen und viele werden sich daran die Finger zerschneiden.

Die Menschen warten auf die Enthüllungen, die seit langem angekündigt worden sind – nun sind sie da und entfalten so langsam ihre Wirkung. Noch werden keine Bilder gezeigt, noch werden nur wenige Namen genannt – so mancher wird sich die Augen reiben, wenn die Gestalten ans Licht gezerrt werden, von denen man es am wenigsten erwartet hätte.

Ob Tribunale gehalten oder Gesichter gezeigt werden, ist nicht sonderlich von Belang – viele werden nicht hinschauen wollen, es nicht glauben wollen und es noch weniger fassen können, daß diejenigen darunter sein werden, denen sie einst ihr Vertrauen geschenkt haben.

Familiengerichte und Jugendämter, Anwälte und Verfahrensbeistände, AWO und die Diakonie, sie alle als Institutionen, nicht jeder Mitarbeiter im Einzelnen, sind Teil eines Systems, dessen Fundamente eine Erschütterung erfahren und ins Wanken geraten.

Viele der Mitarbeiter gingen guten Willens an ihre Aufgabe, ohne zu ahnen, welch Werk sie verrichten, erkennen aber zunehmend, welch Herren sie dienen – ihr Erwachen wird Folgen haben.

Wer glaubt, im digitalen Netz gehen Informationen verloren, Kontakte und Lieferketten blieben unentdeckt, glaubt auch, Mutter Theresa war eine Heilige und der Papst ist ein Gesandter Gottes.

Wer immer noch glaubt, ein Jugendamt sei der Fürsorge verpflichtet, noch immer dort um Hilfe ersucht und seine Kinder in die Arme von Irren gibt, hat vergessen wer er ist. Personenfürsorgeberechtigter ist ein Begriff bar jeden Sinn für das Leben – Vater und Mutter gibt es nicht mehr, weil es die Menschen so wollen oder es geschehen lassen.

Wer immer noch der Ansicht ist, das System hätte das Wohl der Kinder im Sinn, hat den Schuß nicht gehört, der auf sein eigenes Kind gerichtet ist, abgegeben von kinderlosen Soziopathen, bestätigt in ihren Positionen – entweder aus Bequemlichkeit oder purer Dummheit.

Wer will, daß das Treiben ein Ende hat, wird hinsehen müssen. Sowohl was die Kinder betrifft, als auch die anderen, nicht weniger verwerflichen Dinge, werden angesehen und benannt werden müssen. Wer sich darüber freut, daß nun endlich jemand den Sumpf trocknet, sollte kein Popcorn mampfen und andere für sich arbeiten lassen.

Es war schon immer so, doch es muß es nicht bleiben – wer suchet, der wird finden.

Herzlichst Ingo


Wie, wenn die Folter von Kindern mit Masken und den anderen völlig irren Dingen, denen man sie jetzt aussetzt, u.a. auch dazu dient, Kinderfickerei und Kinderopferung salonfähig zu machen?

Maske für Kinder
Kind und Maske
Sklaventreiber

stichworte

Drogen, Jugendamt, Kinder, Kindesmißbrauch, Mutter Theresa, Pädophilie, Waffen


Das gefällt Dir vielleicht auch

Vielleicht die letzte Wahl

Vielleicht die letzte Wahl

Brauchst Du noch mehr?

Brauchst Du noch mehr?
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Stärke Dein Immunsystem!

Standfilter Maunawai

Gefiltertes Wasser

Eine Grundvoraussetzung für ein starkes Immunssystem ist das Trinken von ausreichend und wirklich sauberem Wasser. Unser Körper entgiftet und beseitigt permanent Stoffwechsel-Rückstände aus den Zellen. Diese schlagen gelegentlich auch bei einem PCR-Test an.😮

Es ist wohl besser sie mit sauberem Wasser auszuleiten.

Vitamin D

Vitamin D

Vitamin D ist nicht nur ein Vitamin, sondern auch ein Hormon, das Hunderte Gene an- und abschaltet.
In unseren Breitengraden ist eine Produktion über Sonne und Haut nur in 6 Monaten möglich. Die meisten Menschen haben einen massiven Vitamin-D-Mangel.

Magnesium-Pulver

Magnesium

Mineralien sind absolut notwendig für ein starkes Immunssystem. Mit am weitesten verbreitet ist Magnesiummangel. Als Öl ist es am besten resorbierbar, als Pulver oder auch als Kapsel leistet es gute Dienste bei ganz vielen Körperfunktionen.

>