5. September 2020

Kriminalität in Markneukirchen

0  Kommentare

Schäden beseitigen

Kriminalität gibt es natürlich in Markneukirchen auch. Nach meiner Einschätzung in glücklicherweise recht geringem Ausmaß. Es gibt Drogendelikte, Sachbeschädigungen, allenthalben Schmierereien. Vielleicht mit zunehmender Tendenz. Kenne ich seit der "Wende" aus Berlin. Dort griff das immer weiter um sich und dehnte sich in die "besseren" Wohngegenden aus.

In einem neuen Haus, in dem ich in den 90ern wohnte, wurde sofort am gleichen Tag der Entdeckung das neue "Markierungs"zeichen der nächtens "mutigen" Halbwüchsigen entfernt. Und es gab von Anfang eine entsprechende, jegliches Graffiti abweisende Farbe. Der Vermieter war ein Bauunternehmer, der das Problem kannte. Und der seinen Mietern diesen Dreck langfristig ersparen wollte.

Ein kluger Unternehmer! Der nun - so wollen es die in Berlin regierenden Parteien - nur noch geringere Miete einnehmen darf, damit das Haus dann - wie in der DDR fast der gesamte alte Wohnungsbestand - auch ordentlich verkommt. Doch das nur so nebenbei.

Eine Erfahrung aus dieser Begebenheit war für mich, je schneller man die Zerstörungen wieder in Ordnung bringt, umso besser.

Insofern ist die Initiative des Ortschaftsrates Landwüst hervorragend, die Beschädigungen am Aussichtsturm am 09.09.2020 in einer Gemeinschaftsaktion zu beseitigen. (Seiten 2 und 5)

Ursachensuche

Doch wenn das immer wieder passiert? Schmierereien, zerstörte Bänke im Schwimmbad, Fassaden mit staats- und polizeifeindlichen Losungen (ACAB oder A.C.A.B oder 1312) etc. 

Es scheint ein systemisches Problem zu sein. Menschen - insbesondere junge Leute - haben keine Werteorientierung mehr. Obwohl sicher viele Eltern ihr Möglichstes tun. Nicht alle können das. Dann sollte das die Schule übernehmen. Aber mit Geschlechtertausch wird man das ganz sicher nicht in den Griff bekommen.

Und viele Menschen haben wahrscheinlich nicht so richtig auf dem Schirm, daß die Medien - insbesondere Musikvideos und Filme über die verschiedensten Plattformen (auch TV, auch Kika) - die traditionelle, gute Werteorientierung teils bewußt zerstören.  

Ein bekannter Bürger der Stadt hat in einer Bürgerversammlung zu der fehlenden Werteorientierung mal die richtigen Worte gefunden und die Anregung gegeben, etwas zu tun. Die Diskussion ist bislang noch nicht in Gang gekommen. Oder habe ich etwas verpaßt? Gern können wir das hier vertiefen. Kommentiere also, wenn Dir danach ist.

Vorbeugung

Nun, wir bekommen also die "kleinen" Problemchen nicht in den Griff, aber holen uns gleich noch ein paar große Probleme unnötig herein. Ein afrikanischer Migrant (den Status des Mannes kenne ich nicht, tut hier auch nichts zur Sache) zeigte neulich im Neubaugebiet einer Gruppe von Kindern sein Gemächt.

Und nein, die Schilderung dieses Faktes ist kein Rassismus, liebe Leserin, lieber Leser. Es ist einfach nur Fakt. Ggs. hier nachzulesen, falls noch zu finden. Und es handelt sich hierbei um eine Straftat.

Das Argument, es hätte ja auch ein Deutscher sein können, geht fehl. Ja, natürlich hätte es auch ein Deutscher sein können. Auch Deutsche machen kranke Sachen, siehe oben. Und tatsächlich psychisch kranke Menschen - Exhibitionisten sind in der Regel psychisch krank - gibt es in jeder Gesellschaft einen gewissen prozentualen Anteil. Damit kann und muß man umgehen.

Aber muß man sich zusätzliche Probleme ins Land holen, wie diese Grafik eindrücklich zeigt?

Kriminalität

Dieser Ausländer wäre nicht im Lande bei einer geregelten Flüchtlings- und Asylpolitik. Und er wäre schon längst außer Landes geschafft, da er ja in Plauen vorher schon mehrfach aufgefallen war. Stattdessen hat man ihn nach Markneukirchen "verlegt". Denn in Markneukirchen hatten wir sowas noch nicht...? Gleichverteilung im Kleinen. Wie die gerade jetzt - unter dem Corona-Deckmantel - von der EU verabschiedete Gleichverteilung im Großen. Was läuft da in Wirklichkeit?

Wer will das schon so genau wissen? Willst Du es wissen? Wollen wir über die letzten zwei Absätze hier diskutieren? Na dann los!

Es muß jedem Fünftklässler klar sein, daß die in der Grafik aufgezeigte Entwicklung auch nach Markneukirchen kommt. Willst Du das?


stichworte

ACAB, Exhibitionismus, Schmierereien, Zerstörungswut


Das gefällt Dir vielleicht auch

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>