2. Dezember 2022

Der MDR investigativ

Der MDR veröffentlicht auf seinem Kanal MDR investigativ ein durchaus anerkenneswertes Video zu "Impf"schäden. Investigativ ist daran aber nichts, denn das haben wir Laien (ausgehend von Informationen von wirklichen Experten) schon vor 2 Jahren vorhergesagt.

Und natürlich sind viele Fehler in den Berichten und Beschreibungen. Sie können es eben nicht lassen mit ihren Manipulationen. Und ja, sie sind auch nicht besonders helle. Außer bei ihrer technischen Arbeit, die sie gut beherrschen. Naja, mit Milliarden Zwangsgebühren... Die Ausbildung in Journalismus läßt zu wünschen übrig und viele der freien Mitarbeiter sind Kommunikationswissenschaftler (eben für Propaganda bestens geeignet).

Schauen wir uns das doch mal an:

Zitat Bemerkungstext:
Knapp 184 Mio. Corona-Impfdosen wurden Stand heute in Deutschland verabreicht. Die meisten Menschen vertragen die Impfung gut. Doch es gibt auch Betroffene, die nach der Impfung ein Krankheitsbild entwickeln, das dem von Long Covid gleicht: Atemnot, Gelenkschmerzen, Sehstörungen, ein permanentes Schwächegefühl und zahlreiche weitere Symptome wie Gliederschmerzen, Müdigkeit und Atemnot. Die Betroffenen leiden am sogenannten Post-Vac-Syndrom. Doch wird die Erkrankung von Ärzten, Behörden und Politikern wie Gesundheitsminister Karl Lauterbach ernst genug genommen? Knud Vetten war mit Betroffenen im Gespräch.

Kommentare von mir (fett gedruckt):
Knapp 184 Mio. Corona-Impf  (es ist keine Impfung! es ist eine Spritze mit einem gentechnischen Material und anderem Dreck drin) dosen wurden Stand heute in Deutschland verabreicht. Die meisten Menschen vertragen die Impfung gut. (was sind woher wissen die das? Haben sie alle gefragt? Haben die sich die genauen Zahlen angesehen? Nein! Und was bedeutet "die meisten") Doch es gibt auch Betroffene, die nach der Impfung (es ist keine Impfung!!! Der MDR betreibt hier wie alle Mainstreammedien Manipulation durch Wiederholung von falschen Begriffen!) ein Krankheitsbild entwickeln, das dem von Long Covid gleicht: Atemnot, Gelenkschmerzen, Sehstörungen, ein permanentes Schwächegefühl und zahlreiche weitere Symptome wie Gliederschmerzen, Müdigkeit und Atemnot. (Was ist Long Covid? Wo sind die Nachweise, daß es so etwas überhaupt gibt? in Abgrenzung zu den Spritzen.) Die Betroffenen leiden am sogenannten Post-Vac-Syndrom. Doch wird die Erkrankung von Ärzten, Behörden und Politikern wie Gesundheitsminister Karl Lauterbach ernst genug genommen? Knud Vetten war mit Betroffenen im Gespräch. Die Antwort wissen wir noch vor dem Anscheun des Videos, gelle?

Post Vac Syndrom – wie Betroffene leiden

Auch die Kommentare unter dem Video sind lesenswert. Diese zeigen schon eindrücklich auf, daß es wohl sehr viele Spritzschäden gibt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erste Prozesse wegen Corona-"Impf"schäden

Bereits im August ist eines der ersten Gerichtsverfahren im Zusammenhang mit einer Corona-"Impfung" angelaufen. Die Kläger erlitten durch die "Impfung" nachweisliche "Impf"schäden und ziehen die Hersteller zur Verantwortung. Doch die sogenannte Spahn-Verordnung vom Mai 2020 erschwert es den Geschädigten, ihr Recht auf Entschädigungen durchzusetzen.

Dieses weitere Video sensibilisiert für potentielle Entschädigungen. Im Prinzip richtig, allerdings ist es viel wichtiger künftige Schäden zu verhindern durch sofortige Einstellung der Genspritzen!

Und nicht erwähnt werden die bereits getroffenen Vorbereitungen, die sicherstellen, daß die Entschädigungsleistungen vom Staat mittels Enteigungen auf die Bürger umgelegt werden (Änderung im Lastenausgleichsgesetz und im Sozialgesetzbuch).

Natürlich hat der Pharmalobbyist Spahn ganze Arbeit geleistet und die Pharmaindustrie von Entschädigungszahlungen freigestellt. So bleibt nur der Steuer(bürge)r und die Ärzte. Die Spritzärzte werden ihr blaues Wunder erleben! Denn sie haften in der regel vollumfänglich, wenn sie nicht wirklich richtig und umfassend aufgeklärt haben. Das ist fast auszuschließen. Nach einer richtigen Aufklärung würde sich kein im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte befindliche Mensch solch eine Spritze verabreichen lassen.

Auch in diesem Video wird der Eindruck von seltenen Schäden erweckt.

Falls das Video hier nicht abrufbar ist, klicke auf "Auf Youtube ansehen" und schaue es Dir dort an. Es lohnt sich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Und das folgende Video ist aus meiner Sicht das interessanteste, denn es zeigt klar auf, daß wahrscheinlich immens viele Menschen schwer geschädigt sind und sterben werden.

Der Dresdner Pathologe Michael Mörz veröffentlicht im Oktober den Fall eines nach einer Corona-Impfung verstorbenen Patienten. Das alarmierende Ergebnis: Der Verstorbene wies im Gehirn Entzündungsherde auf, in denen Zellen abgestorben waren. Gleichzeitig konnte der Pathologe das Spike-Protein nachweisen - also das Protein des SARS-CoV2-Virus, das vom Körper in Folge der mRNA-Impfung gebildet wird, das aber nach Herstellerangaben an der Einstichstelle verbleiben soll. Hatte die Impfung also zu einer Hirnschädigung geführt und damit maßgeblich zum Tod des Patienten beigetragen? Trotz der Veröffentlichung in einer Fachzeitschrift versuchte der Arbeitgeber des Pathologen, ihm Interviews zu untersagen. Sein Berufsverband stellt sich hinter ihn.

Falls das Video hier nicht abrufbar ist, klicke auf "Auf Youtube ansehen" und schaue es Dir dort an. Es lohnt sich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ganz offensichtlich ist allein mit diesen drei Videos die Tatsche, daß die Schäden solch ein schlimmes Ausmaß angenommen haben, daß sie nicht mehr zu verschweigen sind.

Die Übersterblichkeit in Deutschland ist bei 20% angelangt! Das sind Zahlen wie in einem Krieg! Auf den Balearen soll sie sogar 400% betragen. Aus meiner Sicht haben wir ja auch Krieg. Und zwar geführt von einer winzig kleinen psychopathischen Milliardärselite und ihren Millionen willfährigen Helfershelfern in allen Lebensbereichen gegen die gesamte Menschheit.

Es geht um Bevölkerungsreduktion und Bevölkerungskontrolle! Darüber hörst Du allerdings nichts im Mainstream, dafür aber bei AUF1, einem freier Sender, der für tatsächlich investigatives Berichten schwer angegriffen wird.


stichworte

Impfschäden, MDR, Nebenwirkungen


Das gefällt Dir vielleicht auch

Der perfide Plan des WEF

Der perfide Plan des WEF

Für den Frieden

Für den Frieden
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Stärke Dein Immunsystem!

Standfilter Maunawai

Gefiltertes Wasser

Eine Grundvoraussetzung für ein starkes Immunssystem ist das Trinken von ausreichend und wirklich sauberem Wasser. Unser Körper entgiftet und beseitigt permanent Stoffwechsel-Rückstände aus den Zellen. Diese schlagen gelegentlich auch bei einem PCR-Test an.😮

Es ist wohl besser sie mit sauberem Wasser auszuleiten.

Vitamin D

Vitamin D

Vitamin D ist nicht nur ein Vitamin, sondern auch ein Hormon, das Hunderte Gene an- und abschaltet.
In unseren Breitengraden ist eine Produktion über Sonne und Haut nur in 6 Monaten möglich. Die meisten Menschen haben einen massiven Vitamin-D-Mangel.

Magnesium-Pulver

Magnesium

Mineralien sind absolut notwendig für ein starkes Immunssystem. Mit am weitesten verbreitet ist Magnesiummangel. Als Öl ist es am besten resorbierbar, als Pulver oder auch als Kapsel leistet es gute Dienste bei ganz vielen Körperfunktionen.

>