5. September 2021

Offener Brief an das Gymnasium Markneukirchen – Norbert Hildebrand

8  Kommentare

Offener Brief an das Gymnasium Markneukirchen

Markneukirchen, 05.09.2021

Betreff: Sogenannte Pandemie, sogenannte Impfungen und dazugehörende Zahlen

Sehr geehrter Herr Hildebrand

ich habe gerade das Bedürfnis mich wieder bei Ihnen zu melden. Warum? Nachdem ich vor ca. einem Jahr ausdrücklich schriftlich medizinischen Eingriffen an unseren Kindern, explizit genannt „Testungen“ und „Impfungen“ widersprochen habe, hat der Lauf der Zeit uns wieder einmal eingeholt. Damals war ich Verschwörungstheoretiker, die Testungen sind mittlerweile obligatorisch, die sog. Impfungen (ich nenne sie „Spritzen einer gentherapeutischen Substanz“) stehen unmittelbar vor der Tür. Vor der Tür stehen sie natürlich nur bei den Schulen, viele Erwachsene haben den Eingriff schon teuer bezahlt. Dazu später mehr.

Das neue Schuljahr beginnt und ich weiß natürlich, dass wir uns nur noch einmal richtig anstrengen müssen und Verzicht üben und diszipliniert sein und vor allem solidarisch. Und wenn wir dann alle geimpft sind, sind wir sicherlich unsterblich. Die Philanthropen der Pharmaindustrie werden außerdem sicherlich alle pleite sein, da sie uns ja ihre Brühe unterhalb des Kostendeckungssatzes überlassen haben und durchgeschwitzt werden sie auch alle sein, von der Anstrengung - Ironie aus.

Zurück zu den „Impfungen“. Um eins klarzustellen: Von mir aus kann sich impfen lassen wer will, in unserer Familie wird das keiner tun. Wir verwenden allerdings auch mehr Zeit dafür uns über Gesundheitsthemen zu informieren und Fakten zum mRNA „Impfstoff“ zu recherchieren als z.B. wo die Urlaubsquartiere auf Teneriffa am billigsten sind oder welche Metallic-Lackierung am besten zum neuen Sportwagen passen würde. Bei den Kindern hört der Spaß allerdings auf. Ich weiß: Das ist ja alles freiwillig - mea culpa. Wir wissen doch beide, wie das Spiel weitergeht. Erst kommt eine freiwillige Befragung durch den Lehrer, dann kommt eine Beratung durch „Fachpersonal“ im weißen Kittel mit Gummihandschuhen, welches dann anhand von rührenden Einzelschicksalen anschaulich macht, mit welch furchtbarer Seuche wir es hier zu tun haben. Wir kennen doch alle noch die „Gespräche“ Im Schulalltag der DDR, in denen sich Uniformierte des Wehrkreiskommandos kleine Jungs vorgenommen haben. Der psychische Druck, der in einer Gruppe bzw. hier einer Schulklasse aufgebaut werden kann, dürfte Ihnen durchaus bekannt sein. Die anzuwendenden Mechanismen wurden bereits im März 2019 in einem geleakten BMI Papier beschrieben:

Kindesmißbrauch Methoden

4.a-2)…
""Kinder werden kaum unter der Epidemie leiden" : Falsch. Kinder werden sich leicht anstecken, selbst bei Ausgangsbeschränkungen, z.B. bei den Nachbarskindern. Wenn sie dann ihre Eltern anstecken, und einer davon qualvoll zu Hause stirbt und sie das Gefühl haben, Schuld daran zu sein, weil sie z.B. vergessen haben, sich nach dem Spielen die Hände zu waschen, ist es das Schrecklichste, was ein Kind je erleben kann.  …"

Das sind genau die Mechanismen, welche Kinderschänder anwenden, um Kinder gefügig zu machen.
Im Übrigen wurde dieses Papier sogar in der Mainstream-Presse behandelt, aber nur kurz-wer weiß warum.

Ich habe Sie schon einmal gefragt und ich frage Sie heute wieder: Wann ist für Sie der Punkt erreicht, an dem Sie sagen, Sie machen nicht mehr mit? Ich weiß ja: Die da oben haben gesagt…
Sind Sie bereit, ein Kind an eine Stromleitung anzuschließen und 400 Volt einzuschalten, wenn „die da oben“ das sagen. Die Frage ist keineswegs provokant, das Milgram Experiment sollte Ihnen bekannt sein. Andernfalls steht das Internet zur Verfügung. Noch einmal die Frage: Wann zwischen heute und dem Punkt 400 Volt einzuschalten ist für sie der Moment erreicht, nicht mehr mitzumachen? Es reicht mir, wenn Sie sich die Frage selbst beantworten - wenn Sie können.

Da ich mir nicht vorstellen kann, dass Sie niederträchtig und in Absicht handeln, gehe ich davon aus, dass Ihnen eventuell wichtige Informationen fehlen. Ich werde einige Punkte anführen und nach meinem Kenntnisstand erläutern. Manche Fakten hatte ich Ihnen schon einmal dargelegt, im Grunde hat sich an der Ausgangssituation  auch nicht viel geändert. Ich versuche mich kurz zu fassen und nur das Wichtigste anzusprechen.

  1. Die Grundlage für alles, der PCR-Test ist (immer noch) nicht dafür geeignet, Infektionen mit dem neuartigen SARS-Cov2 Virus nachzuweisen. Es gibt nach wie vor keinen genormten CT-Wert, welche angewendet werden soll. Der Test kann nicht zwischen Lebend- und Totmaterial unterscheiden. Man kann mit Ihm „alles in jedem finden“ Zitat Kary Mullis, der Erfinder des Tests. Näheres ist im Corman-Drosten-Review Papier zu finden.  Apropos neuartiger SARS-Cov2 Virus: Die Patentierung des Virus und der dazugehörigen Impfstoffe soll wohl so um 2009 erfolgt sein - sicher nur eine Verschwörungstheorie.

    Mit dem PCR-Test als Grundlage der Pandemie fällt diese um: Wir haben keine Pandemie! Es gab nie eine! Als Gegenargument zählen keine grausamen Einzelfälle. Die gab es immer und die wird es immer wieder geben. Eine Pandemie definiert sich ausschließlich aus Zahlen: eine große Anzahl Kranker, Schwerkranker und Toter. Daran ändert auch die Definitionsänderung zum Schweinegrippenevent nichts.
  2. Die Sterbefallzahlen von 2020 sind veröffentlicht (nachzulesen auf DESTATIS.de). In absoluten Zahlen ergibt sich zwar eine leichte Übersterblichkeit, mit welcher so auch argumentiert wird. Der Vorgang ist so statistisch jedoch falsch. Die Zahlen gehören in relativen Bezug gesetzt zu Faktoren wie der demographischen Entwicklung (je älter die Bevölkerung im Durchschnitt, desto höher die Sterblichkeitswahrscheinlichkeit) evtl. Bevölkerungswachstum usw.. Selbst ein Schaltjahr beeinflusst die Statistik in einem normalen Jahr um knapp 2.500 Verstorbene. Setzt man diese Zahlen in Relation war 2020 ein unauffälliges Jahr. Und seien wir mal ehrlich: wenn man sich die Maßnahmen und die noch zu erwartenden Folgen der Maßnahmen ansieht – ich würde da vermuten, dass es um andere Zahlen gehen würde als nullkommairgendwas.  Die ausgebliebenen Verstorbenen mit den guten Maßnahmen zu begründen ist hanebüchen, da die Zahlen in Ländern mit weniger Maßnahmen, angeführt wird hier immer Schweden, nahezu die gleichen Zahlen aufweisen. Hier dann noch eine konkrete Zahl zu veröffentlichen: …Wir haben 130.000 Menschen in Bayern vor dem sicheren Tod bewahrt… (Söder) comedyreif - meine Meinung natürlich. Obligatorisch möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass ich hier nicht pietätlos erscheinen möchte, aber ich habe mir das mit Leben und Sterben nicht ausgedacht.
  3. Die Belegung der Intensivbetten in den Krankenhäusern ist ein gerne verwendetes Argument. Die Zahlen sind nachzulesen im DIVI Intensivbettenregister. Daraus geht hervor, dass eine massive Abschaffung von Intensivbetten in 2020 erfolgt ist. Ob das eventuell am Krankenhausfinanzierungsgesetz liegt, welches eine Auslastung von 75% als Finanzierungsgrundlage vorschreibt, weiß ich nicht. Jedenfalls ist ab dem Zeitpunkt des Inkrafttretens ein Abbau von ca. 6.000 Betten zu verzeichnen. Ein Schelm…   im Gegensatz zum vorhergehenden Punkt (Sterbefallzahlen) wird hier relativiert obwohl mit absoluten Zahlen gearbeitet werden müsste. Die absolute Zahl der Intensivpatienten blieb im ganzen Jahr gleich (annähernd), durch die Streichung der Intensivbetten wurde jedoch die Auslastungsquote hochgetrieben. Der Anteil der Covid-Patienten an der Gesamtauslastung betrug ca. 4% (!). Noch nicht eingerechnet sind 2 zusätzliche „Fehlerquellen“  zum einen kann es durch Verlegungen von Patienten zu Mehrfachmeldungen kommen. Zu anderen wird nicht unterschieden zwischen symptomatisch und asymptomatisch, d.h. wenn jemand mit z.B. einem Herzinfarkt auf die Intensivstation kommt und PCR-Positiv ohne Symptome getestet wird, geht er als Covid-Intensivpatient in die Statistik ein. Was diese Statistiken noch wert sind-ich weiß es nicht.

Fazit: Was soll das Ganze?

Besonders eingehen möchte ich noch auf folgendes: Sie veröffentlichen auf der Webseite des Gymnasiums diese tolle Impfbroschüre. Ich habe mir diese Broschüre mal angesehen. Ich finde diese Broschüre, welche ein Manipulationsinstrument für eine schwerwiegende Entscheidung sein soll im besten Fall unvollständig, in jedem Fall tendenziös. Ich werde nachfolgend einige Ergänzungen vorschlagen und einige Fragen aufwerfen.

1. …Das Virus verbreitet sich vor allem bei Ungeimpften…(Seite2) Frage: Warum? Alle „Impfstoffe“ haben eine beschränkte Notfallzulassung und zwar nur eine Notfallzulassung ausschließlich um schwere Verläufe zu verhindern, der Geimpfte ist nicht davor geschützt sich und andere anzustecken. Diese Aussage wurde u.a. auf der Bundespressekonferenz bestätigt. Die Notfallzulassungen sind nachzulesen auf der Webseite der europ. Arzneimittelbehörde EMA. Und auch diese Notfallzulassungen wurden z.T. mit Studien erreicht, welche ihres Gleichen suchen. Beispiel gefällig?

Studie mit 19.965 Geimpften und 20.172 Placebo behandelten. Innerhalb der Placebogruppe gab es innerhalb der Studie 169 PCR Positiv getestete, innerhalb der Geimpften 9. Unabhängig von Fehlern beim PCR und Unterschieden im Allgemeinbefinden(Immunsystem) der Probanden ergibt sich eine absolute Wirksamkeit von ca. 0,8 %. Offiziell verglichen wurden nur die Infizierten ohne in Relation zur Menge der Studienteilnehmer gesetzt zu werden. Man errechnete aus den beiden Zahlen 9 und 169 eine Wirksamkeit von 95%(!).

Kann man so machen, man sollte nur wissen, wie man drauf kommt. Des Weiteren ist gerade weltweit gut zu beobachten wie gut der Impfstoff schützt. Z.B. Israel oder Island, zwei Länder mit sehr hoher Impfrate ist momentan von einer hohen Hospitalisierung von Geimpften betroffen, Impfdurchbrüche heißt das glaube ich unter Fachleuten.

Die beschränkte Notfallzulassung gilt übrigens auch dann, wenn unser mit besonderer Weisheit gesegneter Ministerpräsident herumposaunt wir in Deutschland und vor allem wir in Sachsen hätten eine Vollzulassung. Haben sie übrigens gewusst, dass die Impfstoffhersteller per vollständiger Haftungsfreistellung alle Risiken auf die Staaten, sprich Steuerzahler abgewälzt haben. Warum wohl?

2. Seite2  bei 225.412 (Kindern) wurde Corona festgestellt. Frage: ist das bei den Testorgien ein Wunder? Allein durch Falsch-Positiv Tests ist das zu erwarten. Wie viele waren symptomatisch? Kann es Grippe gewesen sein? Gab es eine Differentialdiagnose? Die 4 Verstorbenen waren meines Wissens nach schwer vorerkrankt.

3. Seite3  Die Aussagen zur Herdenimmunität sind falsch. Es sind seit längerem Beweise vorliegend, dass Herdenimmunität z.B. über Kreuzimmunisierung schon erreicht ist (Prof. Bhakdi). Dass die sog. Impfung weder einen selbst schützt noch die Übertragbarkeit auf andere beeinflusst, hatte ich schon ausgeführt. Es ist daher unschlüssig, wie so eine Pandemie beendet werden soll.

4. Seite4  Sicherheit steht an erster Stelle …sollte eine …Nebenwirkung auftauchen, wird sie schnell bemerkt und die Behörden können handeln.  Genau, die Behörden können handeln-sie machen es nur nicht: in 16 Jahren gab es in Deutschland bei 625 Millionen verimpften Dosen untersch. Impfungen 456 Todesfälle. Bei ca. 90 Millionen Dosen Corona “Impfstoff“ sind bereits 1.225 Tote zu beklagen. Tendenz steigend (Quelle PEI). Erfahrungsgemäß werden 1-10 Prozent der Fälle gemeldet. Und das mit einer beschränkten Zulassung. Warum greift die Behörde nicht ein? Wo sind diese Informationen in dieser Broschüre? Noch mehr? Lt. Einer britischen Studie zerstört die Impfung die T-Zellen Immunität.

Eine CDC Studie belegt 82% schwangerer Frauen, welche im 1. Drittel der Schwangerschaft die Spritze bekamen, verloren ihr Kind. „Sicherheit steht an erster Stelle“. Vom Sterben steht übrigens auch nichts in der Broschüre. Erzählen Sie doch den Kindern, dass sie an der Impfung sterben können. Vielleicht nicht viele, Wie viele wissen wir nicht. Aber kann ja sein. Thrombosen, Mikrothrombosen, Alles was mit Blutgerinnung zu tun hat, Herzinfarkte, Schlaganfälle, Embolien, Organversagen durch Gefäßverstopfungen und das Beste ist: die Gefahr lauert evtl. ein Leben lang. Dazu kommen noch Nanolipidpartikel die sich im Körper verteilen und irgendwo anreichern. Da wird nichts abgebaut.

Im Gegenteil, die Stoffe akkumulieren sich mit jeder neuen Spritze. Die Spike Proteine, welche der Körper dann selbst herstellt, werden normalerweise im Nasen-Rachenraum bekämpft. Im Blutkreislauf sind sie toxisch. Und das alles betreiben wir mit Kindern, die mit Corona nichts, aber auch überhaupt nichts zu tun haben. Die Risiken auf Kinder zu delegieren, die ihr Leben noch vor sich haben, die diese Risiken nicht im Ansatz einschätzen können, und ich meine damit auch einen Großteil der fast Erwachsenen. Viele Erwachsene sind damit überfordert.

Was soll das?

Wer übernimmt die Verantwortung für so etwas?

Ich meine nicht die finanzielle sondern die moralische, ethische Verantwortung. Machen Sie das?

Wir Erwachsenen sind dafür da die Kinder zu schützen, die Kinder sind nicht dafür da, uns Erwachsene zu schützen. Und schon gar nicht vor so einer herbeigelogenen Pandemie! Langzeitwirkungen überhaupt zu verneinen oder die Gefahr als gering anzusehen ist eine Frechheit. Die Wahrheit ist: Keiner weiß es! Was ist mit ADE, eine überschießende Immunreaktion bei Zusammentreffen mit neuen Viren oder bekannten Wildviren. Den Frettchen im Labor ist die Brühe jedenfall nicht gut bekommen. Die sind zu 100% gestorben. Kam nicht in der Tagesschau?

Das ist eine gute Überleitung:

5. Seite7   Social Media ist Fake News und die offiziellen Quellen haben die Wahrheitshoheit, sinngemäß zitiert. Es gab ja wohl kaum eine Verschwörungstheorie, die sich in den letzten 2 Jahren nicht, bewahrheitet hätte. Und ich meine jetzt nicht solche, dass die Erde flach ist und sowas. Wenn die offiziellen Stellen Ihren Job machen würden, und die Zeitungen und die Zwangsbeitragsmedien auch mal in die Hand beißen würden, die sie füttert, wäre der Spuk schon lange vorbei. Die Deutungshoheit für sich zu beanspruchen, ist kein Zeichen für Diskurs und Demokratie. Mehr führe ich dazu nicht aus.

6. Seite5  Die STIKO Empfehlung: Wer den Vorgang beobachtet hat, hat festgestellt, dass die Empfehlung nur auf massiven politischen Druck erfolgt ist. Thomas Mertens, Chef der STIKO, selbst hat ausgesagt, dass er seine Kinder nicht impfen lassen würde. Diese Empfehlung hat bei mir kein Vertrauen aufgebaut.

Baby Todesrate
Expresszeitung_2021-08-31
Immunität

Was ist das überhaupt für ein Impfstoff, den die Menschen nur akzeptieren, damit sie ihre Grundrechte, welche ihnen widerrechtlich eingeschränkt oder entzogen worden sind wiederbekommen, was natürlich Unsinn ist - hier bekommt niemand etwas wieder, wenn ihnen eine Bratwurst oder ein Einkaufsgutschein dafür geboten wird.

Neuerdings gibt’s Verlosungen eines Autos oder 1 Million Euro. Kommt das nur mir komisch vor? Es gibt Menschen, die fallen im Impfzentrum nach der Impfung um, der Notarzt räumt sie ab und der nächste setzt sich brav hin und holt sich seine Spritze ab.

Ich komme mir manchmal vor, wie in einer Freiluftirrenanstalt. Aber das ist nur meine Meinung. Haben Sie überhaupt schon gehört, dass die Grippe ausgestorben ist? Wir hatten sowas um die 500 Fälle, sonst um die 10.000 Tote in einem normalen Jahr. Wir haben jetzt Corona, das hat ähnliche Symptome und die Grippe ist weg. Für wie bescheuert halten die einen eigentlich? Und wie naiv sind manche Menschen?

Fazit:

- Wir haben keine Pandemie, wir haben ein normales Krankheitsgeschehen. Selbst wenn man noch äußerst freundlich denkt, und den Angstfaktor bei den Entscheidungsträgern im Ersten Quartal 2020 einrechnet. Anderthalb Jahre sind vorbei, die Zahlen liegen offen.

- das Gymnasium Markneukirchen veröffentlicht unkommentiert fehlerhafte Informationen, welche durchaus eine strafrechtliche Relevanz entfalten könnten.

- die Schulen beteiligen sich an der Verteilung einer nicht ausreichend getesteten, neuartigen gentherapeutischen Substanz, welche den Namen Impfung nur aufgrund einer Definitionsänderung (übrigens die 3. In dem Zusammenhang, die ich kenne - daher unvollständig) tragen darf, welche im normalen Leben mit Bratwürsten und Lotteriespielen an den Mann gebracht werden muss. Ohne ausreichend Studien und mit einer Haftungsfreistellung der Hersteller.

Ich fordere Sie auf: Prüfen Sie meine Aussagen. Korrigieren Sie mich. Ich würde mir selbst wünschen, dass vieles von dem Geschriebenen falsch wäre. Es mag sein, dass in meinen Ausführungen im tiefen Fachlichen manches vielleicht nicht ganz korrekt beschrieben wurde. Ich bin kein Mediziner o.ä. Ich bin einer der „80 Millionen Bundestrainer“, die Herr Drosten in seiner unnachahmlichen Arroganz kürzlich beschrieben hat.

Aber vielen dieser 80 Millionen Bundestrainern, welche unendlich viel private Zeit in Recherche stecken ist es überhaupt zu verdanken, dass etwas Licht in dieses Dunkel gekommen ist, Schwarmintelligenz nennt man sowas übrigens.

Prüfen Sie, korrigieren sie mich. Sollten Sie mich nicht korrigieren brauchen oder müssen, ergänzen Sie die Aussagen auf Ihrer Webseite und verbannen sie das Thema aus der Schule. Die Impfung hat in der Schule nichts verloren. Ebenso sind die Masken sowie die Tests obsolet.

Ich würde mir wünschen, dass eine Schule den Anfang macht. Ich habe mit Lehrpersonal gesprochen. Obrigkeitshörigkeit und Angst um den Job waren die Gründe für die Lethargie, nicht Angst vor dem Virus. Wir Eltern geben unsere Kinder in Ihre Obhut. Sie als Lehrer haben in dieser Zeit die Verantwortung die Kinder vor körperlichen (Tests, Masken, Impfung) und auch psychischen (Angst vor Ausgrenzung, Isolation usw.) Schäden zu bewahren. Die Kinder sind kein Mittel dazu, mit Opportunismus den Job zu sichern. Das macht Ihren „Job“ auch besonders. Warum muss man Sie daran erinnern?

Sie wissen, ich bin jederzeit zu einem Gespräch bereit - ohne Maske. Ich befürchte jedoch, dass auch dieser Aufruf ohne Gehör bleibt. Ich habe in den letzten anderthalb  Jahren knapp 750 „Würdenträger“ (Bürgermeister, MdB, Landräte usw.) angeschrieben. In der Sache hat sich leider niemand dazu hinreißen lassen, auf meine Argumente einzugehen. Selbst Anzeigen landeten unter dem Teppich. Trotzdem mache ich weiter.

Herr Hildebrand, ich kann nur hoffen, dass Sie dem gewachsen sind, was kommt, wenn Sie den eingeschlagenen Weg weiterverfolgen. Sich herauszureden, Sie hätten von nichts gewusst, wird schwer.

Und da Sie wissen ich liebe Zitate und Sprichwörter:

„Wer glaubt, die Pharmaindustrie ist an unserer Gesundheit interessiert, der glaubt wahrscheinlich auch, die Rüstungsindustrie wäre am Frieden interessiert.“  Verfasser kenne ich leider nicht.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Sieber, Markneukirchen


PS.: Wussten sie übrigens, dass in Australien schon wieder so „Lager“ oder „Hotels“ gebaut werden, Name fällt mir gerade nicht ein. Die Meldung gibt’s aus mehreren Ländern. Australien ist aber verifiziert.

So sicher ist die "Impfung"


stichworte

Gymnasium Markneukirchen, Markneukirchen, Norbert Hildebrand, Pandemie, PCR-Test


Das gefällt Dir vielleicht auch

Vielleicht die letzte Wahl

Vielleicht die letzte Wahl

Brauchst Du noch mehr?

Brauchst Du noch mehr?
  • Danke, Michael für Deinen Versuch, Mitläufer aufzuklären. Ich fürchte Hr. Hildebrand wird den Brief nicht mal bis zu Ende lesen. Schlimm was diese Verbrecher mit unseren Kindern und natürlich auch mit uns selbst machen. Wer derartige “Impfungen” ausführt, veranlasst, unterstützt, oder auch nur empfiehlt, macht sich mitschuldig an diesen Verbrechen.

  • Das ist ein großartiges Engagement – FÜR UNSERE KINDER UND ENKELKINDER, die sich nicht wehren können. Vielen Dank! Es ist heute weitaus schlimmer als in der DDR unter Erich Mielke & Co, da führenden Kräften viel bessere Psycho-Technologien zur Verfügung stehen. Doch selbst wenn der Leiter des Gymnasiums den Brief nicht lesen sollte, steht er (wie so viele Verantwortungsträger) persönlich in der Haftung. Immer noch (!) greift geltendes Recht. Jeder staatsunabhängige Jurist wird dieses Recht bescheinigen und – wenn nötig – einklagen. Es braucht mehr mutige Menschen in diesem Land, die einer Verbrechenskultur, die sich ausbreitet wie die Pest, den Kampf ansagen! Denn Deutschland ist längst kein freiheitlich-demokratischer Staat mehr. Da greift auch nicht die von vielen vermeintlich Bibeltreuen verwendete Falschauslegung von Römer 13,1-7 – wie einst im Nationalsozialismus. Das Ergebnis von damals kennen wir. Auch damals waren die Kirchen Steigbügelhalter für wahnsinnige Verbrechen. Im Juli 1933 war es ein Pastor Hossenfelder, der, in der mit Nazibannern geschmückten Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Soldaten zum Gehorsam gegen die Machthaber einschwor. Im selben Jahr predigte der damalige Bischof Friedrich Dibelius über Römer 13, um die Machtergreifung der Nazis und deren brutale Politik zu rechtfertigen. Drei Tage nach dieser Predigt übernahm Hitler die Macht. Was folgte war die Vernichtung von Millionen Juden. – Unter dem Deckmantel der “Volksgesundheit” wird nunmehr eine weltweite Vernichtung von Menschen in Angriff genommen. Eine Gruppe von Irren (wie damals Hitler und Stalin) will – federführend mit WHO und WEF – eine Neue Weltordnung schaffen, die nur ihr Macht verleiht und alle Menschen in den völligen Gehorsam zwingt. “Corona” ist hierfür (nur) eine Teststrecke, ein großangelegter Menschenversuch. Unter Hitler wurden ebenfalls Laborversuche an Menschen durchgeführt. Transhumanismus heißt heute die neue gottlose Welt-Religion. Die Entwicklung sollte Menschen mit gesundem Denkhorizont zum Nachdenken anregen. Für mich persönlich gilt, Gott mehr zu gehorchen als den Menschen!

    • Man merkt, du liest gerne mal ein Buch. Das wäre heutzutage für manchen eine lohnenswerte Alternative zur Tagesschau 😉
      Mielke würde sich übrigens an den Kopf greifen, wie einfach das alles ging (und noch geht).
      Danke für deinen Kommentar

  • Sehr gut auf den Punkt gebracht, Fakten die gern ausgelassen werden. Wenn der normale Mensch sich etwas Zeit nehmen würde Dinge auch mal zu hinterfragen würde der größte Teil der Menschheit lieber auf seinen Körper hören als auf die Pharma- und Politikpropaganta.
    Finger weg von unseren Kindern.

    • Ich hatte ja gedacht, dass die Kinder jetzt DIE rote Linie sind. Aber irgendwie reichts immer noch nicht. Wahrscheinlich müssen erst noch mehr Menschen zu Schaden kommen. Danke für deinen Kommentar.

  • Dankeschön für das Engagement und den offenen, ehrlichen und vor allem mit Fakten gefüllten Brief. Auch ich habe mehre Briefe geschrieben, aber man wird einfach ignoriert und nicht gehört! Ich wünschte mir, es würden sich mehre Eltern für ihre Kinder einsetzen, denn es gibt genug, die ihre Kinder schützen wollen!
    Wir sind nicht alleine!

    • Danke Anja,
      deswegen schreibe ich meine Briefe grundsätzlich offen. Da ist das Ignorieren nicht ganz so einfach.
      Das mit dem Kinder ist eigentlich selbstverständlich, da kann ich viele Eltern nicht verstehen.

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >