16. August 2021

Qualifikation

0  Kommentare

Netzfund zur Qualifikation in Krankenhäusern

Hallo zusammen,

unser Sohn (13 Monate) hat sich am Samstag mit Kaffee verbrüht. Die kleine Krake hat die Tasse aus der Senseo gerissen und sich über´s Bein geschüttet. Gott sei Dank hatte er eine Hose an. Es war nicht so schlimm. Dennoch: Vorsorglich sind wir ins KH gefahren.

Die erste Frage war: " Hat er Tetanus"? Wir sagten "NEIN, er ist noch gar nicht geimpft."

Der Arzt und ein Pfleger waren schockiert und beide haben eine halbe Stunde referiert, wie tödlich und unheilbar Tetanus ist. Und wie unverantwortlich es sei. "Fast jeder vierte Erkrankte stirbt an Tetanus " Meine Frau hat echt schon Angst bekommen und war kurz davor, unseren Benny impfen zu lassen. Und ich merkte auch, wie seine Schilderungen Eindruck hinterlassen. (Die Methode mit der Angst funktioniert!)

Ich fragte ihn dann, wieviele Tetanus Fälle er schon hatte? Wieviele davon gestorben seien? Und wieviele tote Tetanus Kinder es in den letzten Jahren in Deutschland gab?

Da sagte er...." äh .. ich keinen Erkrankten...in Deutschland?...weiss ich nicht" und " ja aber wenn, Sie machen sich ewig Vorwürfe.."

Ich sagte ihm dann, dass in den letzten 30 Jahren kein einziges Kind an Tetanus gestorben sei. "In Deutschland wurden in den letzten Jahren unter 15 Erkrankungsfälle jährlich verzeichnet, überwiegend bei älteren Erwachsenen über 65. Er könne dies auf den Seiten des RKI nachlesen. Er guckte mich ungläubig und überrascht an und man merkte, dass er echt keine Ahnung hatte. Dann sagte er nichts mehr!

Nach einer Pause sagte er: "..sind ja heutzutage auch fast alle geimpft"

Darauf hatte ich nur gewartet...lach.

Ich sagte...."jau" ! Und weil Sie und viele Ihrer Kollegen so fürchterliche Horrorgeschichten über Tetanus erzählen, ist die Impfquote bei Tetanus besonders hoch...ca. 97 %.

Ausgehend von einer Geburtenrate in Deutschland von ca. 700.000 Kindern jährlich und einer maximalen Durchimpfungsrate von etwa 97 % (Einschulungsuntersuchung) bleiben jedes Jahr mindestens 21.000 Kinder in Deutschland ungeimpft. Damit sind mindestens 210.000 Kinder bis 10 Jahre und 315.000 Kinder bis 15 Jahre ungeimpft. Und keines ist gestorben. Oder anders gerechnet: In den letzten 30 Jahren kamen wir ca. auf 630.000 ungeimpfte Kinder (21.000 x 30 Jahre)

Nahezu jedes Kind wird sich mehrmals leichter oder schwerer verletzt haben. Dennoch gab es in Deutschland in den letzten 30 Jahren keine Todesfälle von Kindern. Nur und einen einzigen Todesfall unter 40 Jahren (bei unbekanntem Impfstatus). Die Anzahl der in Deutschland statistisch erfassten Tetanus­erkrankungen lag im gleichen Zeitraum über alle Altersgruppen bei jährlich weniger als 20 Fällen, die Anzahl der Todesfälle bei weniger als 10 Fällen, in den letzten Jahren sogar bei weniger als 5 Fällen. Tetanus ist vorwiegend, wie z. B. die Todesfallstatistik des statistischen Bundesamtes zeigt, eine Erkrankung von alten Menschen ab 65 Jahren. "

Da guckt er mich nur blöd an und sagte verblüfft: "Na Sie sind aber gut informiert. Das wusste ich nicht!"

Es gab in den letzten 30 Jahren keine Todesfälle von Kindern unter 15 Jahren. und die Ärzte machen eine Panik.

Die haben keine Ahnung.

Es ist echt unfassbar!!!!!!!!!!!

PS: Jählich werden ca. 40 Menschen vom Blitz getroffen: Gibts dagegen schon ´ne Impfung??

Weiterführende Links, Beiträge, Video's:

1) Zusatzstoffe von Impfungen

2)  Die Wahrheit über das Impfen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3) Bill Gates: „Impfen ist die beste Art der Bevölkerungsreduktion

4) Großteil der Ärzte lässt sich nicht impfen

5)  hier einmal beschrieben wie man Impfstoffe wieder ausleiten kann

ein Buch dazu:

Die Tetanus-Lüge - Warum das Bakterium nicht die Ursache sein kann und die Impfung keinen Sinn macht

Und Kinder, die keinerlei Gefährdung ausgesetzt sind und für andere auch keine Gefahr darstellen, werden nun auch durch die Stiko, die dem satanischen Druck der Politik und Medien nicht standgehalten hat, zur Schlachtbank geführt!

Paul Brandenburg_2021-08-16
EMA Impfschäden_2021-08-16
Zitat Stefan Homburg

stichworte

Impfen, Propaganda, Stefan Homburg, StiKo, Tetanus


Das gefällt Dir vielleicht auch

Vielleicht die letzte Wahl

Vielleicht die letzte Wahl

Brauchst Du noch mehr?

Brauchst Du noch mehr?
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Stärke Dein Immunsystem!

Standfilter Maunawai

Gefiltertes Wasser

Eine Grundvoraussetzung für ein starkes Immunssystem ist das Trinken von ausreichend und wirklich sauberem Wasser. Unser Körper entgiftet und beseitigt permanent Stoffwechsel-Rückstände aus den Zellen. Diese schlagen gelegentlich auch bei einem PCR-Test an.😮

Es ist wohl besser sie mit sauberem Wasser auszuleiten.

Vitamin D

Vitamin D

Vitamin D ist nicht nur ein Vitamin, sondern auch ein Hormon, das Hunderte Gene an- und abschaltet.
In unseren Breitengraden ist eine Produktion über Sonne und Haut nur in 6 Monaten möglich. Die meisten Menschen haben einen massiven Vitamin-D-Mangel.

Magnesium-Pulver

Magnesium

Mineralien sind absolut notwendig für ein starkes Immunssystem. Mit am weitesten verbreitet ist Magnesiummangel. Als Öl ist es am besten resorbierbar, als Pulver oder auch als Kapsel leistet es gute Dienste bei ganz vielen Körperfunktionen.

>